AKTUELL

Sponsoren

Redaktion Website

E-Mail: KSV90@web.de

HERREN 2023/24

© NIKLAS PANKNIN

Nachdem wir das Hinspiel vor drei Wochen schon mit 5:0 gewonnen hatten, sollte beim Heimspiel am Sonntag den 21.April 2024 gegen die Mannschaft gegen Bickenriede eigentlich nichts mehr anbrennen. Auch zu Hause in Merxleben wollten wir drei Punkte eingefahren.
Doch den ersten Akzent setzten die Gäste: Bereits in der 4. Minute gingen sie in Führung. Zu diesem Zeitpunkt waren unser Männer – bei eisigen Temperaturen – noch nicht wirklich warm gelaufen.
Doch in der 12. Minute war es dann Lucas Tews, der den Ball annahm und aus der Drehung aus 20 Metern abzog und den Ausgleich machte. Ein wunderschönes Tor. Nur drei Minuten später spielte Florian Ölke erneut auf Lucas, der den Ball von rechtsaußen vor das Tor legte, so dass Stefan Träger nur noch zum 2:1 reinschieben musste.
In der 25. Minute gingen Florian Ölke und Maxi Gottschalk verletzt vom Platz, für sie kamen Dominik Weymann und Philipp Grimm.
In der 39. Minute konnte der gegnerische Torwart einen Freistoß von Tobias Billeb noch abwehren, doch den Nachschuss von Stefan Träger hielt er nicht: 3:1.
Nur eine Minute später machte es Tobias selber und erzielte das 4:1. So stand es letzte Woche in Herbsleben auch schon mal in der ersten Halbzeit, aber diesmal ging es auch so in die Kabine.
Nach knapp einer Stunde bediente Dominik Ladig Lucas und Dominik . Die beiden durften sich aussuchen, wer von ihnen das 5:1 machen sollte. Die Entscheidung fiel auf Dominik Weymann.
In der 64.Minute musste Lucas mit gelb/rot vom Platz, was besonders im Hinblick auf das am kommenden Freitag bevorstehende Spitzenspiel gegen Heyerode schmerzlich ist.
Die 71.Minute nutze Philipp Grimm, um sich in die Torschützenliste einzutragen, und die 75.Minute Hans Büchner mit seinen Freistoß aus 25 Metern zum 7:1.
Danach kam Christian Rädler für Danilo Münch und Bickenriede durfte nach dem ersten Tor im Spiel mit dem 2:7 auch den letzten Treffer besorgen.
Durch die zeitgleiche Niederlage von Thamsbrück gegen Horsmar konnten wir in der Tabelle auf Platz 4 vorrücken. Mit einen Sieg im Nachholspiel  am Freitag ist so gar Platz drei möglich und auch Menteroda am Sonntag auswärts ist eine lösbare Aufgabe.

© NIKLAS PANKNIN

Kein Frei an Ostern. Für unsere Männer ging es Karsamstag, 30.März 2024, zum Nachholspiel gegen die SpG Bickenriede. Das Auswärtsspiel musste in der Hinsaison mehrfach verschoben werden.

Was lange wärt, wird unerwartet erfolgreich. Allein Lucas Tews traf zweimal und das in jeder Halbzeit. Macht zusammen mit dem Tor von Tobias Billeb einen satten 5:0-Erfolg. Mit dem Sieg springt unser Team auf Platz 3 und kann das Osterfest so richtig genießen.

© NIKLAS PANKNIN

GERECHTE PUNKTETEILUNG

Am Samstag, den 23.März 2024 stand das Derby gegen Thamsbrück auf dem Programm. Dabei traten zwei Tabellennachbarn gegeneinander an, die sich beide berechtigte Hoffnungen auf Platz zwei machten. Bei uns waren Sanjin Medar und Adrian Schiller wieder an Bord, dafür mussten wir auf Dominik Ladig und Christian Baron verzichten.

Endlich ging es los, der Gastgeber schien besser in das Spiel zu finden und platzierte nach 12 und 19 Minuten die ersten Torschüsse, die unser Tor nur knapp verfehlten. In der 22.Minute setzte Tobias Billeb einen Freistoß auf den Torwart.
Nur eine Minute später konterte Thamsbrück unsere Verteidigung aus und erzielte den Führungstreffer. Nach einer halben Stunde hielt der Thamsbrücker Schlussmann einen Schuss von Philipp Grimm.
Kurz darauf hätte der Gastgeber auf 2:0 erhöhen können, doch der Ball traf nur die Latte. So ging es mit der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdienten Führung der Thamsbrücker in die Pause.

In der Halbzeit kam für Dominik Weymann der immer noch gesundheitlich angeschlagene Lucas Tews. Ob es an Lucas lag oder an der Halbzeitansprache des Trainers, jedenfalls machte unsere Mannschaft jetzt mehr Druck und dominierte die Partie. In der 59. Minute war es Tobias Billeb, der mit einen Hammer-Freistoß den Ausgleich erzielte. Kurz darauf verfehlte Philipp das Tor nur knapp. In der 63. Minute gab es nach einem Foul an Lucas einen Elfmeter für uns. Doch leider ging der Strafstoß von Adrian Schiller direkt in die Arme des Torwarts. Dadurch bekamen die Thamsbrücker den zweiten Wind und es gab jetzt einen offenen Schlagabtausch, keiner wollte sich mit dem Unentschieden zufriedengeben. Doch am Ende blieb es bei der Punkteteilung.
Das nächste Spiel ist am 14.April 2024 in Herbsleben, auch wieder ein Gegner auf Augenhöhe.

AUF DIE FÜSSE GETRETEN

© FELDHOFF & MARTIN

Am Sonntag, dem 17.März 2024 sind wir mit einen Arbeitssieg in das erste Punktspiel des Jahres 2024 gestartet. Dabei sorgte Lucas Tews, unser Torschütze vom Dienst, bereits in der 4. Spielminute mit einem Abstauber für einen furiosen Auftakt der Partie. Doch leider konnten wir den Schwung des 1:0 nicht mitnehmen, in der Folge hatte Union die besseren Chancen im Spiel. Unter anderem mit einen Freistoß an die Latte unseres Kastens!


Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Union die besseren Möglichkeiten zum Ausgleich, den sie zu diesem Zeitpunkt völlig verdient nach einen Freistoß erzielten. Wir mussten bis zur 65.Minute warten, bis unser Neuzugang Tobias Billeb seine Qualität mit einem herausragenden, für den Torwart unhaltbaren Fernschuss zum 2:1 unter Beweis stellte!
Nur eine Minute später belohnte sich Stefan Träger und erhöhte – wunderschön herausgespielt – mit dem 3:1. In der 88. Minute bekam Union einen Elfmeter zugesprochen und verkürzte auf 2:3. Wir retteten die Führung über die Zeit und sicherten uns die drei Punkte. Nächste Woche geht es Auswärts nach Thamsbrück zum Derby, auch kein leichter Gegner!

 

ERFOLGREICHER ERSTER TEST

Mit einem 6:2-Erfolg endete das erste Testspiel unserer Herrenmannschaft in diesem Jahr. Gegner war am Sonntag, den 25.Februar 2024 die 2.Mannschaft des TSV 1861 Bad Tennstedt.

In der ersten Halbzeit auf dem Kunstrasenplatz in Langensalza sah es noch einigermaßen ausgeglichen aus, zur Halbzeit stand es 2:1. Die Tore schossen Sven Wittstock in der 16.Minute und Philipp Grimm in der 36.Minute.
Nach Wiederanpfiff sorgte unser Mannschaftskapitain Adrian Schiller mit einem Doppelpack in der 49. und 69.MInute für klare Verhältnisse. Stefan Träger legte gleich nach und Philipp Grimm bügelte den Gegentreffer des Gäste sofort wieder aus.

Das Ergebnis stimmt hoffnungsfroh auf eine erfolgreiche Rückrunde. Beim nächsten Test spielen wir gegen den FSV Preußen Bad Langensalza III.  Anpfiff des Freundschaftsspiel ist am Sonntag, den 3.März 2024 um 14 Uhr auf dem Sportplatz in Kirchheilingen.

© NIKLAS PANKNIN

Im 10. Spiel der laufenden Saison kassierten wir die erste Niederlage gegen den Tabellenführer aus Langensalza!
Das es keine leichte Aufgabe werden würde, war allen klar. Musste man neben den Langzeitverletzten Sanjin und Samin Medar, Stefan Vogelgesang und Oliver Kaufmann auch auf Florian Baumgarten verzichten.


Trotzdem zeigten wir uns von der ersten Minute an kämpferisch und spielten mutig nach vorn. Folglich hatten wir auch die erste gute Möglichkeit in Person von Stefan Träger in der 21. Minute, dem allein vor dem Tor  aber die Nerven versagten. 10 Minuten später ging ein Kopfball von Adrian Schiller über das Tor und in der 35. Minute hielt Preußens Torwart einen Schuss von Lucas Tews.
Dass sich eine so fahrlässige Chancenverwertung rächt, zeigte sich in der 40. Minute, als wie aus dem Nichts die Preußen das 1:0 erzielte.

Nach der Pause waren wir weiter spielbestimmend und wieder war es Stefan Träger, der die Möglichkeit zum Ausgleich hatte, doch sein Kopfball nach einer Ecke verfehlte das Tor nur knapp! In der 60. Minute erwischte uns das 2:0 wieder eiskalt. Das Ergebnis zu diesem Zeitpunkt spiegelte auf keinen Fall den Spielverlauf wieder.
Jetzt verloren wir doch langsam den Glauben, dass wir das Spiel noch drehen könnten, und auch der Kampf zeigte körperlichen Verschleiß.
So bekamen wir in der 82. Minute das 3:0 und nur zwei Minuten später auch noch das 4:0 eingeschenkt! Lucas hatte zwar noch die Chance zur Ergebnisverbesserung, aber sein Schuss mit viel Wut im Bauch ging über den Kasten!

Dann war Schluss, wir haben gut gekämpft, konnten aber wie so oft unsere Chancen nicht in Tore umwandeln. Jetzt haben wir vor der Winterpause nur noch das Nachholspiel gegen Bickenriede vor der Brust. Wäre schön wenn wir uns mit einen Sieg in die Winterpause verabschieden könnten!

 

Unsere D-Junioren mussten zwei Spiele kurz hintereinander bestreiten. Auch sie verloren gegen die Zweite von Preußen Bad Langensalza mit 0:2. Konnten die Scharte aber wieder auswetzen und gewannen am Sonntag auswärts gegen die SG Ammern mit 2:0.

Gar nicht gut lief es bei unserer 2.Mannschaft der E-Junioren. Das Auswärtsspiel gegen Union Mühlhausen endete 2:12.

© NIKLAS PANKNIN

Die BSG Aktivist Menteroda würde nicht nur als Punktelieferant zum Nachholspiel am 5.November 2023 nach Merxleben anreisen. Das war klar. Nach nur einem Unentschieden in den bisherigen neun Spielen der Hinsaison musste unbedingt ein Erfolg her.

 

So starteten die Gäste druckvoll, erzielten auch zwei Eckbälle, die unser Abwehr aber vor keine Probleme stellte. Entlastet wurde die Verteidigung durch unser Konterspiel, das rasch zum ersten Torerfolg führte. Nach 14.Minuten setzte Kapitain Lucas Tews den Ball in die gegnerischen Maschen. Doch Menteroda hielt weiter tapfer dagegen, konnte aber einen zweiten Treffer durch Florian Baumgarten (29.Minute) nicht verhindern.

Jetzt hatten unser Jungs Blut geleckt und stürmten wie die Wilden. Doch weder Florian noch Dominik Weymann oder Jonas Trautmann konnten ihre Chancen in Tore ummünzen.

Kurz vor Halbzeit stießen unser Tormann Danilo Münch und die gegnerische Nr.7, Justin Wende, in unserem Strafraum heftig zusammen. Das Spiel wurde unterbrochen, weil Justin Wende nicht wieder auf die Beine kam. Wir hoffen, dass er keine ernsthafte Verletzung erlitten hat.

 

Was ein richtige Kabinenansprache bewirken kann, hat unser Mannschaft beim letzen Spiel in Altengottern selbst erfahren. Nun lief es umgekehrt. Menteroda verpasste uns in der 51. und 55.Minute ein satten Doppelpack. Ausgleich! Zum Glück brachte uns Adrian Schiller in der 61.Minute durch sein souverän verwandeltes Strafstoßtor wieder in Führung. Dabei blieb es, auch wenn sich in der 2.Halbzeit die gelben Karten häuften.

 

Wenn wir uns schon gegen den Tabellenletzten schwer tun, dann müssen wir uns beim Spiel gegen den Tabellenführer, Preußen Langensalza, am nächsten Sonntag wohl noch steigern. Schaun wir mal!

KABINENANSPRACHE ZEIGT WIRKUNG

Die Zuschauer an diesem herbstlichen Samstag, den 28.Oktober 2023, in Altengottern am Kanal bekamen zwei sehr unterschiedliche Halbzeiten zu sehen. In der ersten Hälfte dominierten die Gastgeber das Spiel nach Belieben und hatten Torchancen im Minutentakt. In der 10.Minute trafen sie unsere Latte und zwei Minuten später gab es nach einen Foulspiel von Tormann Danilo Münch einen Elfmeter, den Altengotterns Torschütze vom Dienst, Christian Oberländer, souverän verwandelt.

 

In der 20.Minute wurden wir klassisch ausgekontert und es stand 0:2. In der 26. und 31. Minute hatten Altengottern erneut gute Möglichkeiten zu erhöhen. Fünf Minuten vor der Halbzeit sah unsere Abwehr wieder alt aus, und Oberländer konnte den Ball völlig ungestört in unser Tor schieben. Altengottern hatte kurz dem Halbzeitpfiff abermals eine Riesenchance.

Zur Halbzeit sah alles danach aus, als sollte Altengottern ein entspanntes Kirmeswochenende haben, und wir hier richtig eins auf die Fresse bekommen und die erste Saisonniederlage einfahren.

 

In der Pause machte sich unser Trainer Jörg Schulz in der Kabine erstmal richtig Luft. Was auch Wirkung zeigte.
Aber erstmal hatten die Gastgeber nach drei Minuten die erste Chance. Nach genau einer Stunde war es dann soweit, Lucas Tews nahm einen Ball direkt aus der Luft und hämmerte in ins Tor zum 1:3.

Fünf Minuten später war er wieder Lucas, der nach einer Vorlage von Florian Baumgarten, zum 2:3 einschob. Zwei Minuten später verursachte Danilo wieder einen Elfmeter, doch diesmal versagten Oberländer die Nerven und er setzte den Ball deutlich über Danilos Kasten. Kurz darauf rettete Danilo wieder und auf der anderen Seite scheiterte Lucas am gegnerischen Torwart.

In der 74.Minute kam Dominik Weymann für Stefan Träger und er brauchte nur zwei Minuten, um nach einem langen Ball per Kopf den Ausgleich einzutüten.

Es blieb noch eine Viertelstunde Zeit. Wir hatten das Spiel gedreht und verlangten jetzt nach mehr. Altengottern indes wechselte die Stürmer gegen Verteidiger aus, da sie auf keinen Fall mit einer Niederlage in die Kirmes wollten.

Kurz vor Schluss knallte Lucas noch einen Schuss über das Tor, auch Sven Wietstock setzte seinen Kopfball nach einer Ecke über das Tor.

Dann war es vorbei, der Schiedsrichter pfiff das Spiel pünktlich nach 90 Minuten ab – zum Unverständnis der Gäste. Naja, Kirmes in Altengottern……

 

Nach der ersten Halbzeit wäre man mit dem Unentschieden zufrieden gewesen, aber nach 90 Minuten betrachteten, war es dann doch schade. Aber immerhin bleiben wir ungeschlagen in dieser Saison.

ENDLICH WIEDER EIN SIEG

Nach zuletzt vier Unentschieden konnten wir beim Heimspiel am 22.Oktober 2023 in Merxleben endlich wieder mal einen Sieg bejubeln. Zu Gast hatten wir an diesem Sonntag die Spielgemeinschaft aus Horsmar/Bollstedt, die genau wie wir 10 Punkte auf ihrem Konto verbuchten, allerdings mit zwei Spielen mehr.

 

Verzichten mussten wir diesmal auf Samin Medar verzichten, der sich letzte Woche in Marolterode verletzt hatte; die Diagnose steht noch aus. Auch Christian Baron, Dominik Ladig, Martin Otto, Oliver Kaufmann und Jordan Trautmann fehlten. Dafür war Adrian Schiller, Danilo Münch und Florian Baumgarten dabei.

 

Von Beginn an war es ein kämpferisches Spiel, die Einstellung und die Leistung unserer Mannschaft stimmten an diesem Tag. Dennoch dauerte es bis zur 41.Minute, dass Philipp Grimm den Führungstreffer erzielte. Kurz darauf traf Florian Baumgarten den Pfosten und Stefan Träger erhöhte auf 2:0.

 

Nach der Halbzeit gab es noch reichlich Torchancen auf beiden Seiten. Horsmar setzte einen Ball an die Latte, und Stefan Träger lief viermal allein auf den Torwart zu, konnte sich aber für seinen kämpferischen Einsatz leider nicht belohnen.

 

Der schönste Angriff war der lange Ball von links, von Philipp Grimm getreten, direkt auf den Kopf seinen Bruders, doch Pascal setzte den Ball knapp über das Tor. Das war wirklich schade! So oder so, den Sieg gaben wir diesmal nicht aus der Hand.

 

Wir befinden uns jetzt auf dem 5.Platz in der Tabelle und haben aber immer noch ein bzw. zwei Spiele weniger absolviert als die übrigen Mannschaften. Nächsten Samstag geht es nach Großengottern, eine lösbare Aufgabe, bevor wir am 12.November mit Preussen Bad Langensalza den derzeitigen Spitzenreiter zu Gast haben.  

IN MAROLTERODE KÖNNEN WIR EINFACH NICHT GEWINNEN

Auch bei der bis dahin noch punktlosen Mannschaft der SG Marolterode gab es am 15.Oktober 2023 für uns nur das vierte Unentschieden in Folge.
 
In einen schwachen Spiel mit zahlreichen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten konnte man am Ende mit dem einen Punkt noch zufrieden sein. Denn die besseren Chancen hatte Marolterode, die bestimmt fünf Mal allein auf unser Tor zuliefen. Doch Maximilian Gottschalk in unserem Tor stand richtig und dem Gegner versagten die Nerven.
 
Auf der anderen Seite waren es Lucas Tews, Philipp Grimm und Dominik Weymann, die das Tor verfehlten. In der 22.Minute waren es dann auch die Gastgeber, die mit 1:0 die Führung erzielten.
 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der Schock, als Samin Medar verletzt vom Platz musste. Er wurde mit dem Rettungswagen direkt ins Krankenhaus gefahren. Erst eine Viertelstunde vor Schluß stellte Dominik Weymann mit einen Hammerschuss den 1:1 Endstand her.
In der letzten Minute hatte dann Marolterode noch eine Riesenchance allein vor unserem Tor.
 
Alles in Allem kein gutes Spiel unserer Mannschaft: schlecht verteidigt und schwach im Abschluss. So geht es in der Tabelle nicht weiter nach oben. Wir hoffen, dass Samin nicht ernsthaft verletzt ist und auch der eine oder andere Führungsspieler sich wieder mal sehen lässt. Nächsten Sonntag geht es zu Hause in Merxleben gegen Horsmar, eigentlich auch eine lösbare Aufgabe.

WIEDER NUR EIN MAGERER PUNKT

Am Sonntag, den 08.Oktober 2023 ging es zu Hause in Kirchheilingen gegen die Mannschaft aus Ammern, kein leichter Gegner.
 
Von Beginn an war es ein offener Schlagabtausch. Bereits in den ersten fünf Minuten hatten beide Mannschaften je eine große Torchance. Bei uns scheiterte Lucas Tews allein vor dem Tor am Ammerschen Torwart. Doch mussten wir nur bis zur 8.Minute warten, als Philipp Grimm das 1:0 erzielte. Fünf Minuten später rettete uns Maximilian Gottschalk im Tor die Führung mit seiner Parade. In der 15. Minute scheiterte Samin Medar am gegnerischen Torwart.
 
In der 21. Minute nahm Maxi den Ball nach einen Rückpass vom eigenen Spieler den Ball in die Hand und es gab einen Freistoß, der zum Glück in die Mauer ging.
 
Nach einer halben Stunde war es Samin, der den Ball wunderschön kämpferisch eroberte und auf Dominik Weymann reingab, der leider zu zaghaft zutrat und der Torwart parierte. Eine Minute später versuchte er es dann mit Wucht, aber sein Schuss ging über das Tor. In der 34. Minute war es dann wieder Philipp, der die Vorlage auf Lucas reingab. Der musste nur noch einschieben zum 2:0. Kurz vor der Pause hatte Christian Baron noch die Möglichkeit zum erhöhen, doch er verfehlte das Tor knapp.
 
Zur zweiten Hälfte musste Samin angeschlagen ausgewechselt werden; für ihn kam Martin Otto. Nach gut drei Minuten verfehlte Alexander Wöhnl das Tor nur knapp.
 
In der 48. und 52. Minute bewahrte uns Maxi mit seinen Paraden vor dem Gegentreffer. Aber den Ausfall von Samin konnten wir nicht kompensieren und versuchten die ganze zweite Hälfte des Spiels, unseren Vorsprung über die Zeit zu retten.
 
Doch so etwas geht meistens nicht gut. So auch diesmal! Ammern hatte eine ganze Reihe an Chancen, die sie nicht nutzten. Doch in der 72. Minute war es dann so weit und der Anschlusstreffer zum 1:2 fiel. Nur sieben Minuten später nach einer Ecke das 2:2.
 
Jetzt wollte Ammern noch mehr und hatten nur eine Minute später wieder eine Riesenchance. Wir hatten zwar auch Kontermöglichkeiten, aber nach dem Spielverlauf der zweiten Hälfte waren wir mit den Unentschieden noch gut bedient.
 
Schade das dritte Spiel in Folge nur einen Punkt, und in allen drei Spielen bis kurz vor Schluss geführt. Wenn man dem etwas Positives abgewinnen möchte, kann man auch sagen, noch kein Punktspiel verloren. Aber unser Anspruch ist, oben mitzuspielen, und dafür braucht es 90 Minuten + Nachspielzeit guten Fußball.

Dieses Wochenende war der Kader etwas schwach besetzt und es gab wenig Möglichkeiten zum Auswechseln. Nächste Woche geht es nach Marolterode, ein vermeintlich leichter Gegner in dieser Saison, der auch große Personalsorgen hat und am Sonntag gegen Bickenriede nicht angetreten ist. Doch wir haben keine guten Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen in Marolterode.
 
Aber Kopf hoch!!!!

NUR REMIS GEGEN HERBSLEBEN

Kein gutes Spiel sahen die ca.140 Zuschauer am Sonntag, den 17.September 2023 bei strahlenden Sonnenschein in Kirchheilingen. Gegen den FSV 1921 Herbsleben hatte es vielversprechend angefangen und bereits nach gut 10 Minuten hatten wir die erste große Torchance. Direkt im Anschluss wurde Christian Baron gefoult; den daraus resultierenden Freistoß setzte Lucas Tews leider über das Tor.

 

Ab diesen Zeitpunkt sank das Niveau der Partie, es ergaben sich nur wenige Torchancen, wie die von Stefan Träger in der 20. Minute, als er mit links versuchte den Ball ins Tor zu bekommen, oder nach 30 Minuten Samin Medar, der den Ball über das Tor setzte. Kurz vor der Pause war es aber Herbsleben, die mit 1:0 In Führung gingen.

 

In der 65. Minute wurde Adrian Schiller eingewechselt, der prompt nach zwei Minuten das 1:1 erzielte. Durch den Ausgleich nahm die Partie wieder an Fahrt auf und wir drängten darauf, den Siegtreffer zu machen. In der 75. Minute war Lucas mit seinen Lattenkracher schon ganz nah dran, auch Adrian setzte einen Freistoß knapp vorbei. Nach guter Vorarbeit von Philipp Grimm markierte dann Samin Medar in der 87.Minute das 2:1.

 

Das sollte es eigentlich gewesen sein, aber leider war es schon wie gegen Heyerode, dass wir noch in der letzten Spielminute den Ausgleich hinnehmen mussten. Missverständnisse in unserer Verteidigung führten zu dem völlig unnötigen Gegentreffer. Trotzdem hatten wir in der Nachspielzeit noch zwei gute Möglichkeiten durch Dominik Weymann, die leider nicht zu einem Tor führten.

 

So gab es am Ende eine Punkteteilung, die nach dem Spielverlauf gerecht war. Wir konnten nur die ersten und die letzten 15 Spielminuten dominieren. Nächste Woche geht es nach Bickenriede, die in Herbsleben 4:1 gewonnen hatten und am Sonntag gegen Menteroda mit 12:1 einen Kantersieg gesetzt haben. Mal sehen, wie wir uns dort behaupten!

Erst in letzter Minute verschleuderte unsere Herrenmannschaft beim Auswärtsspiel in Heyerode am Sonntag, den 10.September 2023 zwei Punkte. In der 61.Minute hatte Samin „Manni“ Medar unsere Männer in Führung gebracht, doch in der 90.Minute konnten die Gastgeber mit dem Ausgleichstreffer noch einen Punkt retten. Trotz des etwas unglücklichen Ergebnis steht die SpG 1921 Merxleben/Kirchheilingen weiterhin auf dem dem 2.Platz in der Kreisliga.

 

Unsere Kleinen, in diesem Fall die EII-Junioren, mussten am Sonntag gegen Großvargula antreten und sie machten ihre Sache recht ordentlich. Mit Toren von Finn Meyer, Anton Klingstein und Wilm Jönsson spielten sie bis zur Halbzeit eine 3:0–Führung heraus. An dem klaren Erfolg änderte auch das Gegentor in der 2.Halbzeit nichts mehr. Am Ende stand es 3:1 für den KSV, der damit auch die Tabellenspitze übernommen hat.

AUS IM KREISPOKAL

Wir waren ja vorgewarnt! Unser Pokalgegner, Dynamo Bischhagen, hatte bereits in der 1.Runde den Kreisoberligisten Siberhausen aus dem Wettbewerb gekegelt. Auch in der 2.Runde, am Sonntag, den 3.September 2023, machten sie kurzen Prozess – mit uns. Schon zur Pause lagen wir aussichtslos 0:3 zurück und konnten auch in der 2.Halbzeit das Blatt nicht wenden. Stattdessen kassierten wir noch ein Tor und müssen uns mit einer 0:4 Niederlage aus dem Kreispokal verabschieden.

„Derby Sieger, Derby Sieger“ sang die Mannschaft nach dem Spiel! Ein mit Spannung erwartetes Derby stand am Sonntag den 27.August 2023 an, das erste Heimspiel der Saison, ausgetragen in Merxleben gegen die 1.Mannschaft von Thamsbrück/ Schönstedt. Von Beginn an ging es richtig zur Sache. Die ersten Chancen hatte Thamsbrück: Bereits nach neun Minuten musste Christian Rädler in unserem Tor einen Schuss aus spitzen Winkel parieren; kurz darauf verhinderte nur der Pfosten einen frühen Rückstand.

Adrian Schiller, der Kapitän, verließ schon nach zehn Minuten verletzt den Platz; für ihn kam Alexander Wöhnl. Nach einer guten Viertelstunde war es dann soweit: Dominik Ladig ließ die Thamsbrücker Verteidigung alt aus sehen und erzielte den sehenswerten Führungstreffer. Eine Minute später hätten wir beinahe erhöht, doch der Schuss von Christian Baron aus 25 Meter Entfernung ging über das Tor. Kurz darauf parierte der Thamsbrücker Torwart einen Schuss von Hans Büchner. Eine halbe Stunde war gespielt, Philipp Grimm und Samin Medar trugen einen schnellen Angriff vor, den Samin unglücklicherweise an den Pfosten setzte. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Christian Baron das 2:0 erzielen können, doch er verfehlte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Thamsbrücker schneller in das Spiel, wir dagegen leisteten uns in der Abwehr viele ungenaue Zuspiele und kassierten den Ausgleich. Aber nur 10 Minuten später hatten wir uns wieder gefangen, Sven Wietstock passte auf Lucas Tews, der das 2:1 erzielte. Kurz darauf setzte Samin Medar eine Eckballvorlage an den Pfosten.

Eine Viertelstunde in der 2.Halbzeit war vorüber, wir waren klar die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz, doch jetzt rettete uns Ratze mit seinen Paraden gleich dreimal innerhalb von fünf Minuten die Führung. In der 75.Minute erzielte der nur vier Minuten zuvor für Christian Baron eingewechselte Pascal Grimm das 3:1, wunderschön herausgespielt. Zehn Minuten später ging ein Schuss von Stefan Träger über das Tor. In der 91. Minute legte ein an diesem Tag sehr gut spielender Alexander Wöhnl für Lucas das 4:1 auf. Jetzt war der Drops endgültig gelutscht. Thamsbrück erzielte zwar noch in der letzten Sekunde der 96.Minute nach einer Unstimmigkeit in unserer Verteidigung das 2:4, doch das konnte unsere Laune nicht mehr verderben.

Am Ende ein verdienter Sieg. Mit 6 Punkten, der maximalen Ausbeute aus den ersten zwei Spielen, und dem Erreichen der zweiten Runde im Pokal ist dies ein gelungener Saisonstart. Nächsten Sonntag geht es zur zweiten Runde im Kreispokal nach Bischhagen und das Wochenende danach nach Heyerode. Bevor wir dann am 17.September 2023 zum nächsten Heimspiel, diesmal in Kirchheilingen, mit Herbsleben einen harten Brocken vor der Brust haben. Aber mit der Leistung aus den letzten zwei Spielen brauchen wir uns vor keinen Gegner verstecken!!!!!!!!

KREISLIGA-AUFTAKT

Was für ein turbulenter – und torreicher – Saisonauftakt! Das Spiel Aktivist Menteroda gegen Horsmar wurde nach mehreren gelben und roter Karte kurz vor Ende abgebrochen.

 

Jetzt aber zu den Toren: Großengottern II trumpfte mit 8:1 auf, die Preußen aus Langensalza gewannen ohne Gegentor 5:0 und auch unsere Herren ließen sich beim 5:2 gegen Union Mühlhausen II nicht lumpen.

 

Schauen wir uns dieses Spiel etwas genauer an: Schon mit seinen beiden Treffern in der ersten Viertelstunde gab Lucas Tews die Marschrichtung vor. Union hielt aber tapfer dagegen und glich wieder aus. Doch Philipp Grimm stellte mit seinen Doppelpack innerhalb von zwei Minuten den alten Abstand wieder her.

 

Der zweite Spieldurchgang verlief dann weniger torreich. Erst vier Minuten vor Schluss macht wiederum Lucas Tews mit seinem dritten Tor den Deckel drauf. Damit steht die Spielgemeinschaft Merxleben/Kirchheilingen auf dem dritten Tabellenplatz. Genau dort – in der Spitzengruppe – wollen die Fans die Mannschaft weiterhin sehen.

SIEG IN DER 1.POKALRUNDE

Die neue Saison begann am 13.August 2023 mit dem Pokalspiel gegen Blau-Weiß-Ershausen. Da die Blau-Weißen in der 1.Kreisliga spielen, hatten sie Heimrecht. Aber das bereitete unserer Herrenmannschaft keine Probleme.

 

Nach einer Viertel Stunde Warmspielzeit traf Lucas Tews zum ersten Mal, Christian Baron legte fünf Minuten später nach und dann gleich nochmal in der 38.Minute. Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für uns.

 

Zu Beginn der 2.Hälfte machte Lucas gleich seinen zweiten Treffer. Sollten die Gastgeber noch Hoffnungen gehegt haben, machte sie Stefan Traeger mit seinem Tor sechs Minuten vor Abpfiff endgültig zunichte.

 

Der 5:0-Erfolg der SpG Merxleben/Kirchheilingen verspricht eine tor- und erfolgreiche Saison. Weiter so! Am besten gleich nächstes Wochenende beim Auswärtsspiel gegen Union Mühlhausen II.

DIE NEUE KREISLIGA

© FELDHOFF & MARTIN

Noch ist Sommerpause, auch wenn man vom Sommer nicht viel spürt. Inzwischen steht schon mal der Spielplan für die Kreisliga der Männer fest und es hat sich einiges geändert. Das Experiment mit drei Staffeln und weniger Mannschaften wurde beendet und man ist zur alten, bewährten Ordnung zurückgekehrt. In unserer Staffel treten jetzt zwölf Mannschaften an, darunter einige alte Bekannte: Aus der Kreisoberliga abgestiegen ist die 2.Mannschaft der Preußen Bad Langensalza, aufgestiegen aus der 1.Kreisklasse BSG Aktivist Menterode. Nicht absteigen musste der SC 1918 Großengottern II, die Mannschaft aus Seebach jetzt verstärkt durch den SV Altengottern. Hinzugekommen sind außerdem die SG Ammern, der Horsmarer SV, der SV Hainich Heyerode und die SpG Bickenriede. Wir treten übrigens als SpG 1921 Merxleben/Kirchheilingen an.

 

Das erste Punktspiel wird am 20.August 2023 auswärts gegen die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen angepfiffen. Zuvor müssen unsere Männer jedoch zum Pokalspiel nach Ershausen reisen. Gegen die dortigen Blau-Weißen spielen wir am Sonntag, den 13.August 2023 um 14:30 Uhr auf dem Sportplatz Ershausen (An der Rosoppe, 37308 Schimberg) an. Falls jemand nicht weiß, wo das liegt: Nördlich von Geismar (wir haben auch googeln müssen). Alle weiteren Begegnungen werden hier wie gewohnt rechtzeitig angekündigt.

UNENTSCHIEDEN

Beim letzten Testspiel der SpG 1921 Merxleben/Kirchheilingen stand Stammtormann Christian Rädler, der sich zwei Wochen zuvor verletzt hatte, wieder zwischen Pfosten. Aber auch er konnte nicht verhindern, dass wir beim Auswärtsspiel am 29.Juli 2023 gegen die Zweite des FC Union Erfurt vier Gegentore kassierten.

 

Dabei hatte es so gut angefangen. Samin Medar brachte uns schon in der 1.Minute in Führung. Zwar gingen die Gastgeber durch ein Doppelpack ihres Stürmers Abraham Kefete Tikabo in Führung, Samin glich aber kurz vor dem Pausenpfiff wieder aus: Unentschieden zur Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang legte Union gleich wieder vor. Dann ging es munter weiter: Ausgleich für uns durch Lucas Tews, Tikabo brachte die Gastgeber abermals in Führung und Dominik Weymann sorgte in 86.Minute für den 4:4-Endstand. Unentschieden auch beim Abpfiff.

 

Nach vier absolvierten Testspiel ergibt sich ein unentschiedenes Bild: einmal gewonnen, einmal Unentschieden, zweimal verloren. Wenn es uns gelingt, die Abwehr zu stärken, dürfen wir uns eine spannende, auf jeden Fall torreiche Saison 23/24 freuen.

KLASSENUNTERSCHIEDE

Das dritte Testspiel der SpG 1921 Merxleben/Kirchheilingen am 23.Juli 2023 verlief nicht erfolgreich. Zuhause in Merxleben holte sich unsere Herrenmannschaft gegen die 1.Mannschaft der Sport-Freunde Marbach ein Klatsche ab.


Mit einem Eigentor fing es an: Ausgerechnet Kapitän Lucas Tews lenkte den Ball schon in der 7.Minute ins eigene Tor. Sanjin Medar sorgte zwar für den Ausgleich, die Gäste setzten aber sofort nach und gingen wieder mit 2:1 in Führung – und in die Halbzeitpause.


In der 2.Halbzeit erlebte unsere Mannschaft einen Zusammenbruch. Sechsmal segelte der Ball ins Netz hinter Torwart Peter Heinemann. Nur Philipp Grimm setzte mit seinen beiden Toren ein Lebenszeichen unserer Herrenmannschaft.
Die 3:8-Niederlage sollte eine Warnung sein. Für die kommenden Saison müssen sich unsere Herren noch deutlich steigern.

 

Am Samstag, den 29.Juli 2023 reist die Mannschaft zum FC Union Erfurt. Gegen deren 2.Mannschaft treten sie auf dem Kunstrasenplatz im Nordpark, Riethstr. 35 an. Anpfiff ist um 14 Uhr.

TURBULENT UND SPANNEND

© FELDHOFF & MARTIN

Von Kirchheilingen und Merxleben liegt Allmenhausen ja nicht so weit weg, deren Fußballmannschaft ist für uns dennoch eine Unbekannte. Also lieber gleich mal ordentlich loslegen beim Freundschaftsspiel am 16.Juli 2023 in Merxleben gegen die Mannschaft aus dem Kyffhäuserkreis.
 

Doch die Gäste waren wachsam und konterten erfolgreich schon in der 4.Minute. Weitaus schwerwiegender war die Verletzung unseres Tormanns Christian Rädler. Er hält einen Freistoß, verletzt sich dabei aber am Kopf. Ratze muss ausgewechselt werden, eine längere Spielunterbrechung folgt, später kommt sogar ein Krankenwagen.

 

Wer geht nun ins Tor? Die Wahl fällt auf Maxi Gottschalk, der indes noch nie zwischen den Pfosten gestanden hat. Er macht seine Sache ordentlich, geht früh raus aus dem Kasten und verteidigt auch vor dem Strafraum: Das kann er nun wirklich gut. Das Konzept funktioniert bis kurz vorm Halbzeitpfiff, auch weil seine Feldspieler den Gegner ständig unter Druck halten, vorm Tor allerdings schwächeln. In 44.Minute klappt es dann nicht mehr und wir gehen mit einem 0:2-Rückstand in die Pause.

 

Nach Wiederanpfiff machen die Gäste kurzen Prozess. Zwei Treffer hintereinander und wir liegen hoffnungslos mit vier Toren zurück. Aber: Hat man sich erstmal blamiert, schießt es sich völlig ungeniert. In der 65.Minute erhalten wir berechtigt einen Elfmeter zugesprochen, den Hans-Richard Büchner cool verwandelt. Aha, ein Lichtblick! Jetzt kommt Schwung in die Sache. Kapitain Adrian Schiller legt zwei Minuten später nach und Christian Baron steuert das 3:4 bei. Jetzt bleibt noch eine Viertelstunde für den Ausgleich, doch der Torwart der Gäste ist auf der Hut. Unser Aushilfskeeper Maxi steigert sich und faustet einige Gegenangriffe über die Latte, aber in der 84.Minute muss er abermals hinter sich greifen.

 

Unsere Mannschaft gibt nicht auf, kontert und der unermüdliche Philipp Grimm haut den Ball noch einmal in den gegnerischen Kasten. Danach kochen die Emotionen hoch, es wird geschubst und geschrieen. Immerhin musste der Krankenwagen nicht noch mal kommen.

 

Trotz der 4:5-Niederlage geht unsere Mannschaft mit erhobenem Haupt vom Platz. Sie hat sich von dem hohen Rückstand nicht unterkriegen lassen und ist wieder gut zurück ins Spiel gekommen. Mit dieser Einstellung kann sie hoffnungsfroh auf die neue Saison blicken.

HEIMSPIEL DER HERRENMANNSCHAFT

Die Sommerferien begannen mit einem Heimpiel unserer Herren. Am Sonntag, den 9.Juli 2023 um 15 Uhr empfingen sie auf dem Sportplatz in Kirchheilingen die 3.Mannschaft des FC An der Fahner Höhe. Angetreten waren wir als SpG 1921 Merxleben/Kirchheilingen und beendeten das Freundschaftsspiel als Sieger. Stefan Träger brachte uns in der 27.Minute in Führung, danach schossen die Gäste noch zwei Tore. Das zweite in der 57.Minute ging ins eigene Netz. Kann schon mal passieren, es war ja auch verdammt heiß: 2:1-Sieg für uns.

HERREN 2022/23

UNGEFÄHRDETER SIEG ZUM SAISONABSCHLUSS

Am Sonntag, den 21.Mai 2023 trug unsere Herrenmannschaft bei strahlenden Sonnenschein in Kirchheilingen das letzte Spiel der Saison 2022/23 aus. Für unsere Männer ging es nur noch darum, mit einer vernünftigen Leistung die Saison zu beenden. Der 5.Tabellenplatz stand schon vorher fest, egal ob Sieg oder Niederlage.

 

Bereits nach 7 Minuten war es wieder einmal Lucas Tews, der nach einer Ecke per Kopf das 1:0 machte. In der Folge hatten wir eine ganze Reihe von guten Möglichkeiten, die wir wie so oft nicht verwerten konnten. Aber auch die Elf aus Marolterode hatte ihre Chancen, doch ein gut aufgelegter Danilo Münch in unseren Tor hielt seinen Kasten sauber.

 

Ansonsten war es ein durchschnittliches Spiel und ein ungefährdeter Sieg mit Treffern von Dominik Weymann in der 25.Minute, Sanjin Medar in der 75.Minute und Lucas Tews machte in in letzter Sekunde mit seinen zweiten Treffer den Deckel drauf. In der Torschützentabelle der Kreisliga belegt er mit 13 Toren einen ausgezeichneten vierten Platz.

 

Am Ende muss die Herrenmannschaft mit einem Platz in der Tabellenmitte zufrieden sein. Sicher hatten wir uns etwas mehr erhofft, aber die vielen verletzungsbedingten Ausfälle verhinderten eine bessere Platzierung.

Es war abzusehen, das Spiel gegen den SV Nägelstedt würde diesmal kein Spaziergang werden. Hatten sich doch unsere Gastgeber im Nachholspiel am Freitag gegen Marolterode mit einem hart erkämpften 4:3 vom Abstiegsplatz gelöst und ihr Schicksal, Abstieg oder Klassenerhalt, wieder in den eigenen Händen. Allerdings mussten sie dazu in den letzten beiden Spielen unbedingt punkten. Am Sonntag, den 14.Mai 2023 würden sie gegen uns alles daran setzen zu gewinnen. Unser Plus: Das zweite Spiel in zwei Tagen könnte an den Kräften des Gegners gezehrt haben.
In den ersten Minuten schien unsere Mannschaft die Nägelstedter in die Wand spielen zu wollen. Doch die Gastgeber ließen sich nicht ins Bockshorn jagen und konterten. Ihre erste Chance hatten sie nach einer Viertel Stunde, kurz darauf – nach einem Freistoß – der Führungstreffer. In der Folge war unser Tormann Christian Rädler öfters gefragt.
Vorne indes fiel unseren Männer nicht viel ein, Sven Wittstock vergab nach einer Ecke per Kopfball. In der 34.Minute musste Ratze – wieder nach einem Freistoß – erneut hinter sich greifen. Doch direkt nach dem Anstoß gelang Dominik Weymann der Anschlusstreffer. Jetzt endlich wachte der KSV 90 auf und schaltete einen Gang höher. Bis zum Halbzeitpfiff ändert sich allerdings wenig.
Danach auch nicht. Nägelstedt dominierte und erhöhte in der 54.Minute auf 3:1. Von Erschöpfung keine Spur. Der KSV stand zunehmend unter Druck. Tormann Ratze musste häufig mit guten Paraden klären. Nach einem gefährlichen, aber erfolglosen Schuss aufs gegnerische Tor von Samin Medar verlagert sich das Spielgeschehen mehr und mehr in die Nägelstedter Seite. In der 72.Minute endlich gelang dem famosen Mannschaftskapitain Lucas Tews der Anschlusstreffer.
Jetzt stand die Hütte in Flammen. Unser Männer wollten den Ausgleich, die Nägelstedt kämpften ums Überleben. In den letzten zehn Minuten wurde die Partie zunehmend hektisch, unkonzentriert und härter. Die gelben Karten häuften sich, am Resultat aber änderte sich nichts.
Ein gerechtes Ergebnis? Sagen wir es so: Der KSV 90 freut sich, dass Nägelstedt sich den Klassenerhalt gesichert hat und auf weitere spannende Begegnungen in der kommenden Saison.

Ein durchwachsenes Wochenende erlebten die E-Junioren. Am Freitag, den 12.Mai 2023 kassierten sie auswärts beim SV Hainich Heyerode eine 6:1-Klatsche. Am Sonntag, den 14.Mai 2023 lief es besser. Den Preußen in Langensalza trotzen sie ein heiß umkämpftes 4:4-Unentschieden ab.

Einen guten Sonntag erwischten unsere D-Junioren. Mit 4:0-Sieg beim BSV 1920 Großvargula eroberten sie Tabellenspitze zurück, die sie der Union Mühlhausen II für einen Tag überlassen hatten.

LUCAS GROSSER TAG

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge musste am Sonntag, den 7.Mai 2023 beim Heimspiel in Merxleben gegen die zweite Mannschaft von Großengottern ein Sieg her. Unser Trainer war wieder gezwungen, auf eine ganze Reihe von Stammspielern zu verzichten: u.a. Adrian Schiller, Samin Medar, Robert Müller, Stefan Vogelgesang, Florian Baumgarten, Oliver Kaufmann.

In der ersten Hälfte war uns Großengottern spielerisch überlegen. Gleich in den ersten 10 Minuten wurden Christian Rädler in unseren Tor zwei starke Paraden auferlegt, um einen frühen Rückstand zu verhindern. Nach 15 Minuten war es Christian Baron, der den gegnerischen Torwart prüfte, und nur eine Minute später erzielte Lucas Tews per Kopf das 1:0.  Zu diesen Zeitpunkt etwas unerwartet, denn Großengottern hatte die besseren Möglichkeiten und kam auch nur fünf Minuten später, nachdem der Ball erst noch an den Pfosten ging, doch von dort ins Tor sprang, verdient zum Ausgleich.
Nach einer halben Stunde hatte Stefan Träger noch eine gute Möglichkeit, doch sein Schuss war zu harmlos. Im Gegenzug verpasste der Gegner unser Tor knapp. So ging es mit einem zu diesen Zeitpunkt glücklichen 1:1 in die Halbzeit.

Nach der Pause kam für Hans Büchner Dominik Weymann ins Spiel und unsere Mannschaft zeigte von Beginn an, dass sie sich heute nicht mit einen Punkt zufriedengeben wollten. In der 47.Minute verpasste Stefan das Tor nur knapp, aber eine Minute später erzielte Lucas das 2:1. Er brauchte nur drei Minuten, um nach einer Vorlage von Dominik Weymann das 3:1 zu schießen. Jetzt war der Bann gebrochen und wir dominierten das Spiel nach Belieben. Folglich markierte Lucas in der 58.Minute mit seinen vierten Treffer das 4:1. Zehn Minuten später ging ein Freistoß von Lucas knapp vorbei und auch Stefan Träger verfehlte aus 16 Metern das Tor. Danach war es Christian Baron der eine Flanke direkt spielte, die aber vom gegnerischen Tormann gehalten wurde.
Aber Großengottern setzte einen schnellen Konter, den ersten Schuss konnte Ratze noch parieren, aber der Nachschuss saß. Nur noch 4:2! Und Philipp Grimm musste verletzt vom Platz. Da wir schon viermal gewechselt hatten, spielten wir die letzten 10 Minuten in Unterzahl. Gottern drehte nochmal richtig auf, Ratze musste abermals retten, aber wir ließen uns den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen.

Glückwunsch an die Mannschaft und an einen überragenden Lucas. Jetzt heißt es aus den letzten beiden Punktspielen, nächste Woche auswärts in Nägelstedt und am 21.Mai in Kirchheilingen gegen Marolterode die maximale Anzahl von sechs Punkten zu erreichen und so einen versöhnliche Saisonabschluss zu erzielen.

Im Nachholspiel am Sonntag, den 30.April 2023 in Herbsleben zeigte unserer Mannschaft nur zu Beginn der ersten Halbzeit eine gute Leistung.

 

Doch konnten wir – wie schon so oft – unsere Torchancen nicht nutzen. So ging nach einer Viertelstunde ein Schuss von Oliver Kaufmann aus kurzer Distanz direkt auf den Torwart. Kurz darauf setzte es Dominik Weymann seinen Schuss aus kurzer Entfernung an die Latte. In der 25.Minute machte es Herbsleben besser und nutzte die bis dahin einzige Chance zum 1:0. Nur fünf Minuten später setzten die Gastgeber einen Freistoß an die Latte, den Nachschuss parierte Lucas Tews auf der Linie. Sein Schuss aus 20 Metern kurz vor der Pause verfehlte das Tor knapp.

 

So ging es mit einer ausgeglichen Leistung in die Pause. Danach sollte es noch ganz bitter kommen. Bereits in der 50.Minute erzielte Herbsleben aus 20 Metern das 2:0, nur 6 Minuten später nach einen Zuspielfehler unserer Verteidigung das 3:0 und noch eine Minute später das 4:0. Nach einer Stunde kam Samin Medar ins Spiel und brauchte nur vier Minuten für den Anschlusstreffer. In der 69.Minute kassierten wir nach einen Freistoß das 5:1 und sechs Minuten später das 6:1. Ein Pfostentreffer von Jordan Trautmann war unsere einzige nennenswerte Torchance in der zweiten Hälfte. In der 78. Minute sah Maxi Gottschalk die gelb- rote Karte und der KSV kassierte in der 88.Minute noch das 7:1.

 

Nach der schwachen Leistung in der zweiten Halbzeit geht die Niederlage auch in der Höhe in Ordnung; wir waren den Herbsleben in allen Belangen unterlegen. In den letzten drei Spielen müssen wir unbedingt noch eine Kohle drauflegen.

© HAGEN GRÄFE

Unser Fotograf hatte seine Nikon noch nicht ausgepackt, da fiel gleich in der 2.Minute das 1:0 für den KSV 90 im Kreisligaspiel gegen den SV Thamsbrück am Samstag, den 22.April 2023. Dominik Weymann hatte wenig später sogar die Chance, den Vorsprung des KSV auszubauen. Aber er vergab.

In der 8.Minute rappelte es wieder in der Kiste, diesmal auf der anderen Seite: 1:1-Ausgleich. Unmittelbar im Anschluss flankte Dominik direkt in den gegnerischen Strafraum und der Ball landete im Netz. Wir haben allerdings noch den Fuss von Samin Medar, der übrigens auch das erste Tor schoss, dazwischen gesehen, aber der Spielleiter schrieb den Treffer Dominik zugute. Gleich wie, eine tolle Leistung von Dominik und Samin. Die erste viertel Stunde verlief also ausgesprochen spannend, die Zuschauer freuten sich auf mehr, doch dann verflachte das Spiel und dümpelte bis zum Pausenpfiff vor sich hin.

 

Nach dem Wiederanpfiff allerdings machten die Hausherren mächtig Druck und wollten die Begegnung zu ihren Gunsten wenden. Da sah unsere Mannschaft ganz schön blass aus: Zu viele Zweikämpfe gingen verloren, die Pässe landeten im Nirwana oder schlimmer noch vor den Füßen der Thams-Stürmer. Es dauerte nicht lange bis zum Ausgleich und dann gab es noch einen Elfer: Thamsbrück ging in Führung.

 

Immerhin wachte unsere Mannschaft jetzt auf und stürmte selber massiv nach vorne, machte auch ein Tor, dass der Schiedsrichter aber nicht gelten liess. Stattdessen glückte den Gastgebern ein Konter und wir lagen nun fast aussichtslos zurück. Aufgeben war aber für unsere Männer keine Option und tatsächlich glückte ihnen durch Jordan Trautmann noch einmal der Anschlusstreffer, aber für den Ausgleich reichte es dann doch nicht mehr.

 

Alles in allem ein toller Fußballnachmittag, leider nicht mit einem positiven Ende für uns. Thamsbrück war diesmal zu stark.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge konnten wir beim Heimspiel in Merxleben gegen Altengottern am Sonntag, den 16.März 2023 einen Achtungserfolg landen – und so das Abrutschen in den Tabellenkeller verhindern.

 

Das Wetter war zwar nicht optimal, der Dauerregen am Wochenende hatte den Platz zugesetzt. Aber in Anbetracht eines Kaders von 18 Spielern wollten wir es durchziehen. Das Hinspiel hatten wir nach einer Halbzeitführung noch 1:2 verloren. Das sollte uns heute nicht passieren.

 

Von Beginn an war es ein Spiel mit sehr hohen Tempo, was schon durch unsere beiden Medar-Brüder hochgehalten wurde. Bereits nach zehn Minuten hatte Samin Medar die erste Möglichkeit, doch sein Kopfball wehrte der Torwart ab. Nur vier Minuten aber verwandelte sein Bruder Sanjin Medar eine Flanke von Samin per Kopf zur 1:0 Führung.

 

Bis zur 20.Minute mussten wir auf den nächsten Torschuss warten. Diesmal war es Oliver Kaufmann, der aus gut 20 Metern abzog, doch der Torwart von Altengottern konnte zur Ecke klären. In der 37. und 40.Minute hielt der Keeper Torschüsse von Samin Medar und so ging es mit der knappen Führung in die Kabine.

 

Nach fünf Minuten in der zweiten Hälfte war es Christian Rädler, der nach einer Fackel auf seinen Kasten, in letzter Sekunde retten konnte. 

In der 51.Minute flankte Samin auf Sanjin, doch wieder hält der gegnerische Tormann. Eine Minute später verpasste Sven Wietstock einen Freistoßvorlage per Kopf nur knapp.

In der 53. Minute war es dann soweit: Ein Freistoß von Altengottern auf unser Tor, im 16-Meter-Raum staubte ein Stürmer ab und erzielte den Ausgleich.

 

Wir brauchten jedoch nur sechs Minuten, bis Adrian Schiller nach Vorlage von Sanjin das 2:1 erzielte. Die Partie nahm jetzt auch deutlich an Härte zu. In der 70.Minute war es Stefan Träger, der seine sehr gute Leistung leider nicht mit einen Tor belohnen konnte, als ihm kurz vorm Tor die Nerven versagten und sein Schuss haarscharf vorbei ging.

 

Ab der 70.Minute war Lukas Tews auf den Platz, er kam für den angeschlagenen Adrian Schiller, und sorgte von Beginn an für Torgefahr: In der 75.Minute konnte er nur durch ein Foul bei seinen Sturmlauf in Richtung 16er aufgehalten werden. Zwei Minuten später verfehlte er das Tor knapp. Sein Schuss nach einer Ecke hielt der Torwart. In der 84. Minute machte er dann mit seinem verwandelten Foulelfmeter endgültig den Deckel drauf.

 

Altengottern bekam zwar in den letzten fünf Minuten noch zwei Freistöße zugesprochen, doch der erste ging kurz über die Latte, der zweite in die Mauer.

 

Ein verdienter Sieg gegen einen starken Gegner, und hoffentlich können wir den Schwung mitnehmen. Schon am kommenden Samstag sind wir in Thamsbrück zu Gast, die zuletzt auch drei sieglose Spiele bestritten haben.

HERBE NIEDERLAGE IN MÜHLHAUSEN

Optimistisch war die Herrenmannschaft des KSV am 2.April 2023 zum Auswärtsspiel gegen Union Mühlhausen gefahren. Aber schon nach 20 Minuten waren alle Hoffnungen zerstoben und wir lagen mit 0:3 zurück, mussten bis zum Halbzeitpfiff sogar noch zwei weitere Tore schlucken.

Der zweite Durchgang verlief etwas besser, aber auch nicht gut. Immerhin glückte Jordan Trautmann der Ehrentreffer. Mit einer 1:7-Niederlage im Gepäck fuhren unsere Männer zurück und müssen sich nun Gedanken machen, wie sie den Rest der Saison anständig überstehen. Am Sonntag nach Ostern geht es mit dem Heimspiel gegen Altengottern in Merxleben weiter.

VERKORKSTER EINSTAND

Nachdem das erste Spiel der Rückrunde am letzten Sonntag in Herbsleben ausgefallen ist, starteten wir am Sonntag, den 19.März 2023 mit einem Heimspiel gegen die Mannschaft von Fortuna Körner in die Saison. Nach der langen Winterpause wollten über 150 Zuschauer aus Körner, Merxleben und Kirchheilingen endlich wieder mal ein gutes Spiel sehen.

Verletzungsbedingt mussten wir allerdings auf eine ganze Reihe von Leistungsträgern verzichten: So fehlten unter anderen Samin Medar, Robert Müller, Stefan Vogelgesang und Tom Heidrich.

 

Gerade unseren schnellen Stürmer Samin konnten wir nur schwer ersetzen. In Sachen Tempo auf dem Platz waren uns die Gäste ganz klar überlegen und trotzdem gingen wir durch einen Abstauber von Adrian Schiller aus kurzer Distanz in Führung. Mit etwas Glück retteten wir diese Führung in die Halbzeitpause, was wir nicht zuletzt einem gut agierenden Danilo Münch in unseren Tor zu verdanken hatten.

 

In der 54.Minute ging es dann ganz schnell: Ein gut heraus gespielter Spielzug der Gäste und schon stand es 1:1. In der Folge hatten wir zwar noch gute Möglichkeiten, die wir leider nicht nutzen. Dann begann es eiskalt zu regnen; mit einen Unentschieden hätten wir an diesen Sonntag zufrieden sein können. Ärgerlicherweise glückte Körner in der vorletzten Spielminute der 2:1 Siegtreffer.

 

Um im vorderen Tabellenbereich zu bleiben, müssen wir uns steigern. Nächste Woche ist für uns spielfrei und danach wartet Union Mühlhausen II auf uns, die heute gegen den Tabellenführer Herbsleben 3:0 gewannen. Keine leichte Aufgabe!