Aktuelles

Sponsoren

Redaktion Website

Wir begrüßen Sie auf der Seite des Kirchheilinger Sportverein 90 e.V.

DEN SICHER GEGLAUBTEN SIEG VERSCHENKT

10.September 2017 Eigentlich sollte es ein schöner Fußball-Sonntag werden: Das Wetter war optimal und wir hatten mit der Mannschaft des BSG Aktivist Menteroda den vermeintlich schwächsten Gegner der Liga zu Gast.

Zwar ist unsere Personalsituation mit dem für längere Zeit ausfallenden Michael Frank, dem ebenfalls verletzten Stefan Vogelgesang und dem für zwei Spiele gesperrten Florian Baumgarten immer noch angespannt, aber durch den spielfreien Tag unserer 2. Mannschaft waren Samin Medar, Andre Steinmetz und Martin Zier mit an Bord. Also keine so schlechten Voraussetzungen für einen Heimerfolg.

So begannen wir das Spiel ohne einen Zweifel aufkommen zu lassen, dass wir die drei Punkte behalten wollten. Andy Thon gelang schon in der 12. Spielminute der Führungstreffer und nur 10 Minuten später erhöhte er auf 2:0. Die Menterodaer hatten zu diesem Zeitpunkt nicht den Hauch einer Chance. 

Doch gelang es uns in der Folge nicht, den Sack zuzubinden. Wir hätten durch die zahlreichen Möglichkeiten von Oliver Kaufmann, Samin Medar, Christian Baron und Adrian Schiller zur Pause eigentlich schon viel höher führen müssen.

Zu diesem Zeitpunkt hätte niemand nur einen Cent auf Menteroda gesetzt. Alle waren sich einig, dass wir in der zweiten Hälfte noch ein paar Tore nachlegen würden. Wir wurden eines Besseren belehrt!

Zu keiner Sekunde konnten wir in der zweiten Hälfte an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Wir spielten nur noch quer und nicht nach vorne und machten so nach und nach unseren Gegner stark. Es kam, wie es kommen musste. Wir kassierten in der 67. Minute den Gegentreffer und nur drei Minuten später per Freistoß den Ausgleich. Zwar hatten wir weiterhin Möglichkeiten, wieder in Führung zu gehen, aber am Ende mussten wir froh sein, das Spiel nicht zu verlieren. Menteroda jubelte über den erkämpften Punkt. Für uns indes fühlt sich das Unentschieden wie eine Niederlage an, wenn man zu Hause gegen so einen schwachen Gegner nicht gewinnt.

Im nächsten Spiel in Bad Tennstedt haben wir ein anderes Kaliber vor der Brust und keine Unterstützung von der Zweiten, die an diesem Tag selber spielt. Auch fehlen weiterhin Florian Baumgarten, Michael Esser, Stefan Vogelgesang und Tobias Büchner. Aber vielleicht erwischen ja die Tennstedter auch mal so einen rabenschwarzen Tag, wie wir so oft.

2.RUNDE IM KREISPOKAL

Einen nie gefährdeten, aber keineswegs erwarteten Erfolg in der 2.Runde im Kreispokal zu Hause gegen die SG aus Altengottern verbuchte unsere 1.Mannschaft am Sonntag, den 3.September 2017.

Nicht erwartet, weil zu unseren Personalsorgen der letzten Spiele noch der verletzungsbedingte Ausfall unseres Führungsspielers Michael Frank hinzu kam. Auch unser Edelreservist und Torschütze vom Dienst in den letzten Spielen, Matthias Stöhr, war nicht an Bord.

Trotzdem machte unsere Mannschaft ihre Sache von Beginn an ausgezeichnet und kam bereits nach 10 Minuten durch einen Konter zum 1:0. Dank des überlegten Spiels von Alexander Wöhnl, der dem heraus gelaufenen gegnerischen Tormann kein Chance ließ und sicher den Führungstreffer erzielte. Kurz darauf hatte er sogar die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen.

Jetzt war es erstmal wichtig, die 1:0-Führung in die Halbzeit zu retten, was auch klappte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte, normalerweise unsere Schwächephase, konnten wir durch einen Treffer von Florian Baumgarten die Führung auf 2:0 auszubauen. Leider währte der beruhigende Zwei-Tore-Vorsprung nur zwei Minuten: Altengottern gelang der Anschlusstreffer.

Doch nicht mal die sonst so emotional geladenen Gästefans glaubten in dieser Phase noch an eine Siegchance ihrer Mannschaft und waren ab der 2.Halbzeit für ihre Verhältnisse relativ ruhig.

Ein Wermutstropfen aus unserer Sicht war die Rote Karte, die Florian Baumgarten in der 75. Minute für ein Foul bekam. Sicher wäre eine gelbe Karte für das Vergehen ausreichend gewesen. Hoffentlich wird Florian nicht für allzu viele Spiele gesperrt!

In der 85. Minute bekamen wir, nach einem Foul an Andy Thon, einen Elfmeter zugesprochen, den Adrian Schiller sicher verwandelte. Mit dem 3:1-Sieg ziehen wir absolut verdient die 3.Runde des Kreispokals ein.

Nächste Woche geht es aber zu Hause gegen Menterode erstmal in der Meisterschaft weiter.

KEINE ÜBERRASCHUNG

Keine Überraschung glückte der 2.Mannschaft der Spielvereinigung Kirchheilingen/Merxleben im Kreispokal. Gegen den Kreisoberligisten SpG Ammern verloren wir am Sonntag, den 3.September 2017 auf heimischen Rasen 2:3.

Die Gäste gingen früh in Führung. Samin Medar konnte zwar ausgleichen, dennoch musste unser Mannschaft in der Nachspielzeit der 1.Halbzeit erneut einen Rückstand in Kauf nehmen.

Ihre Führung bauten die Ammerschen in der 2.Halbzeit durch einen Elfmeter weiter aus. Da half es auch nicht, dass Samin Medar nochmals verkürzen konnte. Nach nur einem Match im Kreispokal ist die Zweite draußen.

 

Noch ein Blick auf die weiteren Begegnungen: 32 Partien waren angesetzt, alle wurden innerhalb der regulären Spielzeit entschieden. Es gab kein Elfmeterschießen und auch keine Verlängerung.

Die Überraschungsmannschaft der letzten Saison, SV Hainich Heyerode II, holte sich beim Nachbarn Union Mühlhausen II, eine 0:9-Klatsche. Das war aber noch lange nicht die höchste Niederlage. Der ehemalige Landesligist Arenshausen deklassierte die SpG Lutter mit 0:12 und auch der SV 1921 Diedorf, der in der Kreisoberliga punktlos auf seinem Stammplatz ganz am Ende der Tabelle hockt, besiegte die 2.Mannschaft des VfL Hüpstedt ebenfalls mit 12:0.

Ältere Nachrichten und Berichte findet Ihr in unserem Archiv
oder auf der Seite der jeweiligen Mannschaft.

Besucher