Aktuelles

9.12.2016 kein Ganzkörpertraining

Sponsoren

Redaktion Website

Wir begrüßen Sie auf der Seite des Kirchheilinger Sportverein 90 e.V.

Zur Junioren-Weihnachtsfeier des SSV07 Schlotheim laden wir unsere Junioren mit Eltern und Geschwistern herzlich ein. Da die letzten Punktspiele wetterbedingt abgesagt wurden, verabschieden sich unsere Junioren in die Weihnachtsferien. Ab Februar 2017 geht es dann wieder in den Spielbetrieb der Rückrunde. Die Zwischenzeit wird mit einigen tollen Hallenturnieren „überbrückt“.                    Frohe Weihnachten!

MITGLIEDERVERSAMMLUNG UND WAHL DES VORSTANDES

Am Freitag, den 02.12.2019 fand unsere Mitgliederversammlung mit anschließender Vorstandswahl statt. Gerade einmal um die 20 Mitglieder fanden sich im Sportlerheim ein. Eigentlich traurig, wenn man bedenkt, dass wir über 300 Mitglieder im Verein haben.Frank Baumgarten wurde zum Versammlungsleiter gewählt und Hagen Gräfe verlas den Rechenschaftsbericht. Im Anschluss legte Matthias Stöhr den Kassenbericht und den Bericht der Kassenprüfer vor. Zum Wahlleiter wurde Axel Weber bestimmt, er leitete die Vorstandswahl. Der alte Vorstand wurde in seinen Ämtern bestätigt:

 

Hagen Gräfe als Vorsitzender

Frank Baumgarten als sein Stellvertreter

Monika Weber als Kassenwart

Axel Weber als Sportwart

Torsten Bohn als Jugendwart

Matthias Stöhr als stellvertretender Kassenwart

 

Danach hatte jede Abteilung die Möglichkeit, Vertreter je nach Mitgliederstärke der Abteilung für den Vorstand vorzuschlagen. Es wurden folgende Mitglieder vorgeschlagen und gewählt:

 

Volleyball: Tim Rose

Ganzkörpertraining und Zumba: Kristin Bornberg und Sabine Zacher

Fußball: Tobias Büchner, Michael Frank, Steffen Heuck und Christopher Kaufmann

Alte Herren Fußball: Rainer Schmidt

Kindersport: Ellen Jönsson

 

Wir bedanken uns bei dem alten Vorstand für seine Einsatzbereitschaft und wünschen dem neuen Vorstand alles Gute für die Zukunft.

 

Das Sonntagsspiel gegen die SG Ammern fiel leider der Witterung zum Opfer. Beide Trainer und auch der Schiedsrichter kamen zu dem Entschluss, in Anbetracht der erhöhten Verletzungsgefahr das Spiel ausfallen zu lassen. Sicherlich eine richtige Entscheidung, da der fest gefrorene Sportplatz mit einer dicken Schicht Raureif überzogen und kaum zu bespielen war. So beginnt die Rückrunde im März mit frischen Elan und hoffentlich mit den dann auskurierten verletzten Spielern.

KEIN HAPPY END

Der Verlauf des Heimspiels am Sonntag, den 27.11.2016 gegen Aufsteiger SG VfB 1922 Bischofferode ähnelte sehr dem Verlauf des Spiels vom letzten Samstag gegen Arenshausen. Wieder waren wir in der ersten Viertelstunde die spielbestimmende Mannschaft, nur konnten wir diesmal keinen schnellen Treffer erzielen.

Dann kam Bischofferode über einen Konter, Tobias Büchner rutschte der Ball über den Fuß und ihm blieb nur eine Foul, um den Stürmer zu stoppen. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelten die Gäste sicher. Dieser Rückstand brachte uns aus dem Spiel und kurz darauf kassierten wir das 0:2. Zwar hatte Andy Thon vor der Pause noch eine gute Möglichkeit, auf 1:2 zu verkürzen, doch leider war der Bischofferodaer Torwart auf der Hut.

Dann die Halbpause mit der Kabinenpredigt und wieder es sah so aus, als sollte sie die gleiche Wirkung zeigen wie letzte Woche. Nur zwei Minuten dauerte es, bis Andy Thon nach einer Vorlage von Michael Frank den Anschlusstreffer erzielte. Wir machten weiter Druck und in der Folge war es Christian Baron, der sich nach einer Vorlage von Michael Frank, ein Herz fasste und mit einen wunderschönen Schuss in der 65. Spielminute den Ausgleich erzielte.

Leider holten die Bischofferodaer nach einem Freistoß erneut die Führung. Und nur wenig später, nach einem Foulspiel von Steffen Heuck, den 4:2 Endstand per Elfmeter. Für beide Tore benötigten sie nur vier Minuten. 10 Minuten vor Spielende erhielten auch wir einen Elfer zugeteilt, bei dem Michael Frank aber am Gästetorwart scheiterte.

Am Ende ein nicht unverdienter Sieg der Gäste, da es uns wieder nicht gelang, unser Niveau über 90 Minuten zu halten. Christian Baron zeigte mit der Vorbereitung zum 1:2 und seinem Ausgleichstreffer eine sehr gute Leistung.

Alle Mannschaften, die sich wie wir im letzten Tabellendrittel befinden, Lengenfeld, Arenshausen, Altengottern und Körner, konnten an diesem Wochenende punkten. Deshalb tut so eine Niederlage doppelt weh. Wir sind auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht und hoffen darauf, dass wir uns im letzten Spiel vor der Winterpause gegen Ammern, am kommenden Sonntag, vielleicht doch noch ein paar Punkte holen.

KABINENPREDIGT MIT WIRKUNG

Am Samstag, den 19.11.2016 hatten wir es auf dem Sportplatz in Kirchheilingen erneut mit einer Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte zu tun. Dass die SG DJK Arenshausen aus dieser Partie mindestens einen Punkt mitnehmen wollte und auch den Trainer kurzfristig entlassen hatte, konnte man der Lokalpresse an diesem Tag entnehmen. Unsererseits mussten wir wieder mal auf wichtige Stammspieler verzichten. So fehlten unter anderen Benjamin Röth, Sebastian Schmidt, Andy Thon, Florian Ölke, Oliver Schulz und Johannes Zacher. Dafür war mit Florian Baumgarten ein ganz wichtiger Mittelfeldspieler zurück in der Mannschaft. Auch der mit seiner starken Präsenz enorm wichtige Führungsspieler Tobias Büchner war wieder mit von der Partie.

Wie wichtig Florian für die Mannschaft ist, zeigte sich bereits nach neun Minuten, als er das 1:0 erzielte. Zu diesem Zeitpunkt zweifelte keiner der Zuschauer daran, dass die 3 Punkte in Kirchheilingen bleiben würden, so stark war die Überlegenheit unserer Mannschaft.

Doch was war das? Es kam wie so oft, wir hörten auf Fußball zu spielen: Die Bälle wurden unkontrolliert nach vorne geschlagen, Zweikämpfe gingen immer häufiger verloren, unser Spiel verflachte. So brachten wir die Arenshäuser wieder zurück ins Match; sie merkten, dass hier doch noch etwas ging.

Der erste echte Angriff der Arenshäuser über rechts, der Stürmer wollte den Ball eigentlich nur rein flanken. Als er merkte, dass Danilo zu weit vor seinem Tor stand, machte er es gleich selbst: 1:1. Nur 5 Minuten später der zweite Angriff, dieses Mal beförderte unser Verteidiger Josef Jung nach einer missglückten Rettungsaktion den Ball ins eigene Tor.

Die letzten 10 Minuten vor der Pause rappelte sich unsere Mannschaft wieder etwas zusammen, als fürchtete man die zu erwartende Standpauke des Trainers in der Halbzeitpause. Tobias Büchner lenkte nach einen langen Freistoß von Steffen Heuck den Ball mit dem Hinterkopf ins gegnerische Tor. Doch leider zeigte der Linienrichter eine Abseitsstellung an.

Mit 1:2 im Rückstand ging es in die Pause. Trainer Christopher Kaufmann fand in der Halbzeitpause klare Worte, es war selbst außerhalb der Kabine deutlich zu hören.

Diese Ansage zeigte zum Beginn der 2. Spielhälfte klare Wirkung. Vor allem Mannschaftskapitän Adrian Schiller stürmte hochmotiviert mit guten Beispiel voran. Er benötigte nur drei Minuten und der Ausgleich war im Kasten. Unser Sturmlauf ging weiter, nur sieben Minuten nach dem Ausgleich traf Sven Wietstock – er war vor einer Woche zum zweiten Mal Vater geworden – zur erneuten Führung. Glückwunsch Sven zum Nachwuchs und zum Tor!

Nur vier Minuten mussten wir warten, bis Tobias Büchner seine überragende Leistungen der letzten Spiele mit einem Tor krönte.

Der Sieg hätte aber auch noch höher ausfallen können: Michael Franks Kopfball an die Latte hätte man zum Tor des Monats küren können. Auch der in der 90. Spielminute für Florian Baumgarten gekommene André Steinmetz hatte noch eine gute Möglichkeit.

Neun Punkte in den letzten drei Spielen, besser könnte die Bilanz nicht ausfallen. Und wir haben ja noch zwei Heimspiele: nächste Woche gegen Aufsteiger Bischofferode und danach noch das erste Rückrundenspiel gegen Ammern, mit denen wir nach dem vermasselten Saisonauftakt noch eine Rechnung offen haben.

Ältere Nachrichten und Berichte findet Ihr in unserem Archiv
oder auf der Seite der jeweiligen Mannschaft.

Besucher