Sponsoren

Redaktion Website

1.Mannschaft KSV 90

EINE MACHTDEMONSTRATION

© FELDHOFF & MARTIN

Das Spitzenspiel der Kreisliga am 13.Oktober 2019 auf dem Sportplatz in Kirchheilingen endete mit einem Debakel für den KSV 90. Von der 13. bis zur 25.Minute verfiel die Kirchheilinger Abwehr phasenweise in einen Sekundenschlaf und es krachte gleich viermal hintereinander. Damit war das Spiel praktisch schon entschieden. Dabei war der VfB 1926 Beberstedt nicht einmal wirklich spielüberlegen, aber die Gäste nutzten die Schwächen in unserer Verteidigung gnadenlos aus.

Man kann unserer Mannschaft nicht vorwerfen, sie hätten aufgegeben und sich nicht mehr gewehrt. Doch gegen die gut gestaffelte Abwehr der Beberstedter fand sie nicht den genialen Zaubertrick. Und auch hinten war sie gegen deren rasanten Konter machtlos und musste drei weitere Treffer hinnehmen. Dass Toni Bickel, der gegnerische Tormann, „schon“ sein zweites Tor in dieser Saison hinnehmen musste, werden Beberstedter verkraften können. Torschütze des Kirchheilinger Ehrentreffers war Sven Wittstock (Foto).

Durch die herbe 1:7–Heimniederlage rutscht der KSV 90 auf Platz 3 in der Tabelle ab.

ENDLICH WIEDER EIN DREIER

Nach den beiden unglücklichen Punkteteilungen in den letzten beiden Partien konnten wir beim Auswärtsspiel gegen Herbsleben am 6.Oktober 2019 endlich mal wieder einen Dreier einfahren. Beim letzten Spiel der vergangenen Saison konnten wir in Herbsleben mit 8:2 besiegen.
Dass es heute aber wieder so deutlich würde, war keineswegs ausgemacht. Immerhin spielte der amtierende Tabellendritte (wir) gegen die Nummer Vier! Obendrein mussten wir auf einige Stammspieler verzichten und hatten mit William Jones und Tobias Bücher nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung.

Die erste Chance hatte Haider Hosseini in der 7. Minute, doch sein Schuss aus kurzer Entfernung ging über das Tor. In der 9. Minute war es Philipp Grimm, der nach einer Vorlage von Michael Esser das 1:0 erzielte. In der 20. Minute erhielt Haider Hosseini den Ball von Justin Harnisch zugespielt und verwandelte zum 2:0. Auf das 3:0 mussten wir nur zwei Minuten warten: Nach einem Foul an Michael Frank gab es einen Elfmeter, Adrian Schiller verwandelte den Strafstoß. Sekunden später verhinderte Christian Rädler durch eine Parade den Anschlusstreffer.

In der 53. Minute war es Michael Frank, der das 4:0 erzielte und sich kurz darauf durch William Jones ablösen ließ. In der 61. Minute parierte Ratze abermals einen Torschuss, konnte aber nicht verhindern, dass der Nachschuss zum 4:1 ins Netz ging. Doch schon fünf Minuten später stellte Justin Harnisch per Freistoß den alten Abstand wieder her.

In der 81. Minute hatte Philipp nochmals eine gute Möglichkeit und auch William Jones hätte das Ergebnis verbessern können, aber mit einem 5:1 Auswärtssieg kann man mehr als zufrieden sein. Nächste Woche kommt dann das Topspiel: Wir, durch den Sieg auf Platz 2, empfangen zu Hause den Tabellenersten Beberstedt. Da wird sich zeigen, wer in der Kreisliga den Ton angibt.

AUSGEGLICHEN

Beim Heimspiel des KSV 90 am Sonntag, den 29.September 2019 gegen den bislang sehr erfolgreichen Aufsteiger SG Bickenriede wollte unsere Mannschaft zeigen, wer der Herr im Hause ist. Es begann dann auch sehr stark mit einer riesigen Chance von Philipp Grimm, der allerdings am gegnerischen Keeper scheiterte. Im zweiten Anlauf aber machte es Philipp besser; im eins-zu-eins gegen den Keeper setzte er sich in der 17.Minute durch. Von Bickenriede war in der ersten Halbzeit kaum etwas zu sehen, ein Spiel zwischen den Strafräumen.

In der zweiten Halbzeit machte Kirchheilingen weiterhin Druck und hätte durch Chancen von Michael Frank und Philipp Grimm das Ergebnis ausbauen können; doch scheiterten sie im Abschluss. Den Treffer machte dann der Gast: Wir verloren den Ball im Mittelfeld und Bickenriede nutzte in der 70.Minute ihre erste Chance zum Ausgleich. Eine letzte Möglichkeit, die drei Punkte in Kirchheilingen zu behalten, vergab in der 90. Minute Sven Wittstock. Bei einem Eckstoß köpfte er den Ball über die Latte. 

In einem ausgeglichenen Spiel mit mehr Torchancen auf Kirchheilinger Seite müssen sich beide Mannnschaften mit einem Punkt zufrieden geben. Am nächsten Sonntag beim Auswärtsspiel in Herbsleben (06.10.2019 um 14.30 Uhr) hat unsere Mannschaft die Gelegenheit, ihre erfolgreiche Saisonbilanz (3.Platz) auf Hochglanz zu polieren.

PUNKTE LIEGEN GELASSEN 

Das Auswärtsspiel am Sonntag, den 22.September 2019 gegen den Aufsteiger SC 1918 Grossengottern II begann mit einem Paukenschlag. Nach einem weiten Abschlag vom gegnerischen Keeper reklamierte unsere Abwehr auf Abseits, während ein anderer Gegenspieler von hinten durchlief und das 1:0. schoss. Es gelang unserer Mannschaft jedoch das Ruder herum zu reißen. Der Ausgleich in der 15.Minute war ein direkter Freistoß von Justin Harnisch ins lange Eck (Fotos). Wenig später bereitete Maxim Gottschalk die 1:2-Führung vor (Foto). Er schlägt den Ball scharf mit Links vor das Tor und Michael Frank steht völlig frei zum Torschuss (Foto).

So hätte es weiter gehen müssen, aber der KSV verwertete seine Chancen nicht. Michael Frank und Justin Harnisch vergaben, hinzu kam ein nicht gegebener Elfmeter nach einem Foul an Michael Frank. Nun hätte es gereicht, den Vorsprung bis zum Abpfiff zu verwalten. Doch wie aus dem Nichts fiel in der Nachspielzeit noch das 2:2.

GELUNGENE WIEDERGUTMACHUNG DER POKALSCHLAPPE

© FELDHOFF & MARTIN

Von Beginn an dominierten wir das Heimspiel am 15.September 2019 gegen Kreismeister Bad Tennstedt; jedoch mussten wir bis zum Schlusspfiff zittern!

In der 10. Minute gab es die erste Tormöglichkeit für uns, doch leider verfehlte der Schuss von Justin Harnisch das Tor! Nur fünf Minuten später ging ein Schuss von Haider Hosseini direkt in die Arme des Torwarts! Aber in der 20. Minute konnte der gegnerische Torwart Danny Zier, obwohl er den Ball von Haider noch berührte, die 1:0 Führung unserer Mannschaft nicht verhindern.

Glück hatten wir in der 25. Minute, als Tennstedts Stürmer-Ass Marcel Zitschke unser Tor nur knapp verfehlte. Zehn Minuten später rettete Christian Rädler nach einem Freistoß für Tennstedt durch eine Glanzparade abermals die 1:0 Pausenführung.

Nach der Pause setzte Tennstedt zu einem Sturmlauf an. Unsere Verteidigung spielte sich den Ball kurz vor dem Strafraum einmal zu oft quer, was der Tennstedter Toni Helbing in der 51. Minute zum Ausgleich nutze.

Torschütze des Tages aber war der eingewechselte Florian Baumgarten, der allerdings nur zwanzig Minuten auf dem Platz stand. In der 64. Minute brachte er uns mit einem sehenswerten Tor – nach einem Freistoß von Michael Esser – erneut in Führung. Wenig später verhinderte er kurz vor unserem Strafraum eine klare Torchance der Tennstedter durch ein Foul und sah dafür die Rote Karte. Der daraus resultierende Freistoß ging in die Mauer.
Jetzt hieß es, die letzte Viertelstunde mit einem Mann weniger zu überstehen, was unserer Mannschaft sehr gut gelang. Der Sieg gegen Bad Tennstedt – wahrlich kein leichter Gegner – wurde mit dem dritten Tabellenplatz in der Kreisliga belohnt!

Nächste Woche spielen wir auswärts gegen Großengottern II in Seebach.

DER POKALSCHRECK

Dieses Wochenende stand die zweite Runde im Kreispokal an. Wir mussten am 1.September 2019 bei der Kreisklasse-Mannschaft in Marolterode antreten. Immerhin hatten die in der ersten Runde Bad Tennstedt aus dem Wettbewerb geholt. Auch unserer Mannschaft merkte man von Beginn an, dass sie auf keinen Fall am Pfingstsamstag das Endspiel bestreiten wollte. Damit das unter keinen Umständen passiert, dafür taten wir dann alles.

Nur in den ersten 10 Minuten hatten wir klare Torchancen: So vergab Adrian Schiller in der 4.Minute aus kurzer Distanz und nur eine Minute später ging ein Schuss von William Jones aus 5 Metern– nach einer Vorlage von Haida Hosseini – über das Tor. Wieder eine Minute später ermöglichte ein Abwehrfehler von Robert Müller die erste Torchance für Marolterode, die das Geschenk dankend annahmen und in Führung gingen. Danach nahm die Härte im Spiel zu; der Schiedsrichter hätte sicher von Anfang an konsequenter durchgreifen müssen. 

Der Rest der Halbzeit in Stichpunkten. 10. Minute: Ein Freistoß von Florian Baumgarten geht über das Tor. 13. Minute: Steffen Heuck und kurz darauf Robert Müller verhindern auf der Linie einen weiteren Gegentreffer. 25. Minute: Ein Kopfball von Michael Frank nach einer Ecke knapp übers Tor. 28. Minute: Ein Schuss von William aus 10 Metern über das Tor. 35.Minute: Mitsche schießt knapp vorbei. 40. Minute: Ratze rettet durch eine Parade den 0:1 Halbzeitstand.

Alle hofften jetzt auf die zweite Hälfte und dass unsere Mannschaft etwas mehr Kampfbereitschaft an den Tag legen würde; aber weit gefehlt. Lediglich Christian Rädler im Tor vereitelte in der 50. Minute abermals durch eine Parade einen weiteren Gegentreffer. Aber auch er konnte nicht verhindern, dass in der 61. Minute nach einem Freistoß das 0:2 fiel. Der Einzige aus unserer Mannschaft, der noch versuchte, die drohende Niederlage abzuwenden, war Mitsche. Doch wurde er allzu oft auf unsportliche Weise darin gehindert, auch fehlte ihm das nötige Glück. So hielt der Marolteroder Torwart in der 70. einen Schuss von ihm, einer der wenigen Schüsse, die überhaupt auf seinem Kasten abgingen. Obendrein wurde Adrian kurz vor Schluss per Gelb-roter Karte zum Duschen geschickt!

Alles in allem geht die Niederlage voll in Ordnung. Wir konnten der kampfbetonten Spielweise und dem Siegeswillen der Mannschaft aus Marolterode in keinem Augenblick etwas entgegensetzen! So gewinnst du keinen Blumentopf!

Jetzt nur schnell vergessen und abhaken, aber auch aus dem Fehlern lernen!!!

 

Nicht besser erging es der 2.Mannschaft der SG Kirchheilingen/ Merxleben, die die SG Struth III zu Gast hatte. Zwar konnte die Reserve in diesem Pokalspiel zwei Treffer platzieren, musste zugleich aber sage und schreibe 10 Gegentreffer hinnehmen.
Auch die Junioren erzielten in ihren Pflichtspiele ähnliche Resultate: Die E-Jugend verlor beim SV Fortuna 49 Körner 13:1, die F-Jugend in Menterode 9:2. Nur die D-Junioren hatten spielfrei.

DIE FUSSBALLWOCHE

Die Fußballwoche wurde  am Sonntag, den 25.August 2019 durch einen grandiosen Sieg der 1.Mannschaft in Heyerode gekrönt. Gegen den in der letzten Saison durchaus gleichwertigen Gastgeber gewannen wir überzeugend 4:2. Schon in der 1.Halbzeit machte der KSV die Marschrichtung klar: Durch Treffer von Stephan Vogelgesang, Haider Hosseini, Michael Frank und einem Elfmeter von Adrian Schiller stand es bereits beim Halbzeitpfiff 4:0. Zwar wehrte sich Heyerode mit einem Gegentor gleich zu Beginn der 2.Halbzeit tapfer, konnte aber erst in der 89.Minute auf 4:2 erhöhen.

Weniger gut lief es bei der 2.Mannschaft, die beim BSG Aktivist Menteroda 2:1 verloren. Noch heftiger erwischte es unseren Nachwuchs: Bei der F-Jugend verlief es am Mittwoch, den 21.08.2019 gegen denSV Grün-Weiß Schönstedt : KSV mit 8:2 noch vergleichsweise glimpflich. Die E-Jugend musste am Samstag gegen den SSV 07 Schlotheim KSV eine 21:0 Niederlage hinnehmen, die D-Jugend verlor beim FC Süd Eichsfeld 20:0. Kinder, lasst die Köpfe nicht hängen; es kann nur besser werden!

GLÄNZENDER SAISONAUFTAKT

© FELDHOFF & MARTIN

Dass sich unsere Mannschaft in einer guten Verfassung befindet, zeigte sich schon beim letzten Vorbereitungsspiel gegen SV Normania Treffurt, das wir 3:1 gewannen, und in der ersten Runde im Kreispokal, bei der wir die 3. Mannschaft von Bad Tennstedt auswärts mit 7:1 besiegen konnten.

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison, am 28.August 2019, war mit der zweiten Mannschaft von Union Mühlhausen eine Mannschaft zu Gast, gegen die wir in der letzten Saison nur einen mageren Punkt holen konnten.

Genau diese Ansage machte Trainer Andy Thon vor dem Spiel unserer Mannschaft in der Kabine und schwor sie darauf ein, sich den Saisonauftakt nicht vermiesen zu lassen. Personell konnte Andy an diesem Wochenende aus dem Vollen schöpfen.

Von Beginn an waren wir ganz klar das spielbestimmende Team auf dem Platz, was sich über die gesamte Spieldauer nicht ändern sollte. Der Spielaufbau aus dem eigenen Strafraum heraus klappte hervorragend, wäre da nicht das leidige Thema der Chancenverwertung. In der ersten Hälfte hatten Michael Esser und Michael Frank gute Möglichkeiten, unsere Mannschaft in Führung zu bringen.

Aber erst in der 55. Minute markierte Adrian Schiller durch seinen Foulelfmeter, den er im Nachschuss vollstreckte, das 1:0. Eine Viertelstunde danach lenkten die Unioner einen langen Ball von Steffen Heuck in das eigene Tor. Der KSV spielte jetzt völlig entfesselt. Nur fünf Minuten später gab es wieder einen Elfmeter für uns, den Michael Frank souverän verwandelte. Er war es auch, der keine fünf Minuten darauf den 4:0 Endstand erzielte.

Sicher hätte das Ergebnis auch weitaus höher ausgehen können: So ging ein Schuss von Florian Baumgarten nur an die Latte und auch Robert Müller scheiterte beim Abschluss nach seinem Alleingang. Auch die gefühlten 20 Eckbälle brachten keine Resultate. Doch mit einem 4:0 Saisonauftakt nicht zufrieden zu sein, wäre Jammern auf hohen Niveau.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt uns zusammen mit dem Aufsteiger Bickenriede auf Platz 1. Wäre schön, wenn sich daran auch nach dem ersten Auswärtsspiel am kommenden Wochenende in Heyerode nichts ändern würde.

 

Auch unsere 2.Mannschaft begann die neue Saison erfolgversprechend. Auf heimischen Rasen in Merxleben bezwangen sie die SG Felchta mit 6:1 deutlich. Überragender Spieler auf dem Platz war Dominik Weymann mit vier Treffern, Florian Oelke und Samin Medar erzielten jeweils ein Tor. Erst fünf Minuten vor Schluss gelang den Gästen der Ehrentreffer.

 

Übrigens in der zweiten Runde im Kreispokal muss unsere 1.Mannschaft nach Marolterode, die in der ersten Runde immerhin die 1.Mannschaft von Bad Tennstedt aus dem Wettbewerb gekegelt haben.

AUSBLICK AUF DIE NEUE SPIELSAISON

Die Spielzeit 2019/20 bringt für die Kreisliga des Unstrut-Hainich-Kreises einige Veränderungen: Nur noch 13 Teams kämpfen um den Titel des Kreismeisters. Nicht mehr dabei sind die Preußen aus Langensalza, die in die Kreisoberliga entschweben – anstelle der erstplatzierten Tennstedter, die weiterhin lieber in Kreisliga aktiv sind. Mit der Mannschaft aus Ballhausen bildet Tennstedt jetzt eine Spielgemeinschaft.

Einen Absteiger aus der Kreisoberliga können wir nicht begrüßen, dafür haben wir gleich zwei Aufsteiger aus der 1.Kreisklasse. Um Punkte in der Kreisliga kicken jetzt SG Bickenriede und die Reserve von Großengottern. Auch Grün-Weiß Schönstedt, eigentlich abgestiegen, spielt weiter mit. Nur so konnte gewährleistet werden, dass in der Kreisliga wenigsten 13 Mannschaften (statt bislang 14) antreten. Die SG Eintracht Wendehausen ist nicht mehr dabei.

Den Spielplan für den KSV 90 gibt es hier.

Für die 1.Mannschaft des KSV 90 beginnt die Saison am 11.August 2019 um 12.30 Uhr mit dem Kreispokalspiel auswärts gegen die 3.Mannschaft von Tennstedt. Zuvor noch ein Freundschaftsspiel: Am nächsten Sonntag (04.08.19) treten wir auswärts beim SV Normania Treffurt an. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr im Normannsteinstadion, Friedrich-Ebert-Straße in Treffurt.

BLITZTURNIER

© FELDHOFF & MARTIN

Für das Sportfest am Samstag den 27.Juli 2019 hatte sich Gastgeber Germania Bothenheilingen etwas Neues einfallen lassen: ein Blitzturnier. Vier Teams treten gegeneinander an, Spielzeit für jedes Match eine halbe Stunde. Die Mannschaften kamen aus der unmittelbaren Nachbarschaft, lagen aber von der Spielklasse her weit auseinander: 1.Kreisklasse bis Thüringenliga. Ein solches Format entfaltet seinen Reiz, wenn einer der Favoriten an einer vermeintlich schwächeren Mannschaft scheitert. Wenn nicht, sind die Ergebnisse recht vorhersehbar. So kam es dann auch. Überraschend war allenfalls, dass der KSV 90 kein einziges Spiel für sich entscheiden konnte. Und so überraschend nun auch wieder nicht, denn Trainer Andy Thon war gezwungen seine durch Urlaub und andere freudige Ereignisse stark geschrumpfte 1.Mannschaft mit Spielern aus der 2.Mannschaft aufzufüllen. Da musste man sich auf dem Rasen erst einmal zusammen finden, was nicht immer gelang, vor allem nicht vorm eigenen Tor. Man sah es gelassen als eine intensive Trainingseinheit vor der freundlichen Kulisse eines Sportfestes.

Endstand:

1. FSV Preußen Langensalza

2. SC 1918 Großengottern

3. Germania Bothenheilingen/Thamsbrück

4. SG Kirchheilingen/Merxleben

ES GEHT WIEDER LOS!

Am Sonntag den 21.07.2018 fand auf heimischen Rasen das erste Vorbereitungsspiel unserer Mannschaft auf die kommende Saison statt. Zu Gast hatte man mit der SG 1994 Ufhoven eine Mannschaft aus der 1. Kreisklasse. Die Gäste treten auswärts lange nicht so stark auf, wie man es von Spielen auf dem Sülzenberg gewöhnt ist.

Unsere Mannschaft musste urlaubsbedingt einige Ausfälle kompensieren: Mit Samin Medar und Lucas Tews holte man sich zwei Spieler aus der 2. Mannschaft, die aber beide absolut das Potential für die Kreisliga haben. Lucas krönte seinen Einsatz mit dem Tor zum 3:0. Haider Hosseine knüpfte an seine gute Leistung vom letzten Punktspiel in Herbsleben an und schoss abermals drei Tore. Diesmal alle in der ersten Hälfte (5., 9. und 34. Minute), also ein Hattrick. William Jones markierte in der 68. Minute, nach einer Vorlage von Haider, mit seinem Tor den 5:0 Endstand. Sicher wurden auch viele Chancen vergeben. Ein noch deutlicheres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen, aber letztlich kann man mit dem Spiel zufrieden sein.

Nächsten Samstag geht es zum Turnier nach Bothenheilingen, wo man mit Preußen Langensalza und Großengottern zwei ganz andere Kaliber vor der Brust hat.

4.PLATZ ZUM SAISONABSCHLUSS  VERTEIDIGT

© FELDHOFF & MARTIN

Eine souveräne Vorstellung lieferte unsere Mannschaft beim letzten Punktspiel der Saison am 16.Juni 2019 in Herbsleben ab. Das war in Anbetracht der Tatsache, dass wir auf Adrian Schiller und Michael Frank, die krankheitsbedingt fehlten, nicht so zu erwarten.

Bereits in der 4. Minute erzielte Justin Harnisch das 1:0. Dann mussten wir bis zur 24. Minute warten, bis wiederum Justin das 2:0 markierte. Nur drei Minuten später, war es Haider Hosseini, der das 3:0 machte. Vier Minuten darauf erzielte Florian Baumgarten, nach einer Vorlage von Robert Müller, per Kopf das 4:0. In der 38. Minute markierte Justin mit seinem dritten Tor zum 5:0 den Pausenstand.

Zu Beginn der 2.Hälfte konnte Herbsleben auf 1:5 verkürzen. Doch nur eine Minute später stellte Haider mit dem 6:1 den alten Abstand wieder her. In der 58. Minute war es Florian, der durch einen Freistoß zum 7:1 einloggte. Nur zwei Minuten darauf krönte Haider mit einem dritten Treffer zum 8:1 seine hervorragende Leistung. In der 66. Minute konnte Herbsleben nach einen Abwehrfehler unserer Mannschaft noch auf 2:8 verkürzen, das war es dann aber auch. Wir hatten sogar weitere gute Chancen, ein zweistelliges Ergebnis zu erzielen: So traf Florian den Pfosten, Michael Esser und Oliver Kaufmann scheiterten am Herbslebener Torwart.
Alles in allem ein guter Saisonabschluss. Wir behaupten den 4. Platz gegen Beberstedt, jedoch gewann Kutzleben nicht gegen Heyerode, sonst wäre der 3. Platz in der Abschlusstabelle möglich gewesen.

Ich möchte nochmals der Mannschaft und dem Trainer Andy Thon zu dem guten Ergebnis gratulieren und wünsche allen eine schöne Sommerpause. Besonders würde es mich freuen, wenn zur nächsten Saison alle wieder mit am Start sind!!

6 PUNKTE AM WOCHENENDE EINGEFAHREN

Nach dem 3:1-Erfolg vom Freitagabend konnte der KSV 90 auch am Sonntag, dem 2.Juni 2019, beim letzten Heimspiel gegen SV Grün-Weiß Kutzleben, bei strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad, einen nie gefährdeten Sieg einfahren.

Das Spiel fand eigentlich nur in der Hälfte der Gäste statt und von Beginn an hatten wir einige gute Tormöglichkeiten, bis Robert Müller in der 13. Minute aus 30 Meter direkt in den Winkel das 1:0 erzielte. Trotzdem agierten wir die restliche erste Halbzeit zu langsam im Sturm und setzten den Gegner zu wenig unter Druck. Folglich blieb es bis zur Halbzeitpause bei dem einen Treffer.

In der zweiten Hälfte wechselte unser Trainer William John und Justin Harnisch gegen Florian Baumgarten und Haider Hosseini aus. Nach einen Foul an Michael Frank im Strafraum erhielten wir in der 53. Minute einen Strafstoß zugesprochen, den Adrian Schiller in gewohnter Manier sicher verwandelte. Michael Esser erzielte in der 63. Minute das 3:0 und Florian Baumgarten besiegelte in der 76. Minute den 4:0 Endstand. Beides sehenswerte Treffer aus der Distanz!!

So konnte man am Ende doch zufrieden sein. Besonders erfreulich war, dass alle 7 Tore, die unsere Mannschaft an diesem Wochenende erzielte, unterschiedliche Torschützen hatten.
Am kommenden Wochenende ist erstmal Pfingsten und dann geht es zum letzten Spiel nach Herbsleben.

KSV RÜCKT AUF PLATZ 4 VOR

Das Nachholspiel am Freitagabend, den 31.Mai 2019, bei der SG Eintracht Wendehausen konnte die Fußballmannschaft des KSV90 mit 3:1 klar für sich entscheiden. 
Bereits in der 1.Minute gab William Johns mit seinem 1:0 die Marschrichtung vor. Den prompten Gegentreffer (5.Minute) konterte wenig später Sven Wittstock und brachte den KSV damit erneut in Führung. Schon in der 21.Minute machte Michael Frank mit dem 3:1 den Deckel drauf. Danach entstand sowohl in der 1. als auch in der 2.Halbzeit nichts mehr Zählbares.
Zählen tun sehr wohl die drei Punkte in der Tabelle: Mit dem Sieg im Nachholspiel zog der KSV an Beberstedt vorbei und belegt jetzt den 4.Platz – in Schlagweite zu Preußen und Heyerode. Um noch weiter nach vorne zu kommen, müssen wir allerdings in den letzten beiden Punktspielen auf einen Ausrutscher der Konkurrenz hoffen.

SOUVERÄNER AUFTRITT AUSWÄRTS

Einen nie gefährdeten Auswärtssieg konnte unserer Mannschaft am Sonntag, den 19.Mai 2019 beim SV Fortuna Ballhausen einfahren. Diesmal war es Steffen Heuck, der auf Grund seiner fünften gelben Karte zusehen musste. Auch Florian Baumgarten war arbeitsbedingt nicht mit von der Partie.

Von Beginn an machte unsere Mannschaft gehörig Druck nach vorn und schon in der 9.Minute erzielte William Johns nach einer Vorlage von Michael Frank das 1:0.Nur sieben Minuten später machte es Mitsche dann selbst, als er nach einen Freistoß von Justin Harnisch das 2:0 nachlegte. So einfach kann Tore schießen gehen!! 
Unverständlicher Weise nahmen wir danach das Tempo aus dem Spiel und brachten dadurch die Ballhäuser wieder ins Geschehen. Für sie ergaben sich jetzt auch Tormöglichkeiten: Einmal rettete Stefan Vogelgesang; auch Danilo Münch lieferte eine gute Leistung ab. Erst in der 60. Minute führte eine Ecke von Michael Esser auf Michael Frank und zu Justin Harnisch zum 3:0.
Ballhausen steckte selbst in Anbetracht des Rückstandes zu keinem Zeitpunkt auf. Auch nicht als Maximilian Gottschalk in der 79. Minute für Alexander Wöhnl das 4:0 auflegte. Alles in Allem ein verdienter Sieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können.

Nächsten Sonntag geht es nach Heyerode, keine leichte Aufgabe für unsere Jungs.

HEIMSPIEL LIVE!

Letztlich verdient gewonnen, aber auch mühsam erkämpft, hat der KSV 90 am 12.Mai 2019 sein Heimspiel gegen den VfB 1926 Beberstedt. Zu verdanken haben es die Kirchheilinger vor allem Sven Wittstock und Florian Baumgarten, die nicht nur die beiden Treffer machten, sondern ihre Mannschaft durch ihren Kampfeswillen und unermüdlichen Einsatz anspornten.

Das Spiel gegen den Aufsteiger und Tabellenvierten VfB 1926 Beberstedt wurde von fussball.de als Duell der Schwergewichte angekündigt. Na gut, niemand beim KSV hätte die Beberstedter als Leichtgewichte eingestuft. Noch war das Hinrundenspiel im eisigen Beberstedt in Erinnerung, das wir mit 1:3 verloren hatten. Diesmal also Revanche vor heimischen Publikum. Die Mannschaft mehr oder weniger vollständig, Kapitain Adrain Schiller war wegen seiner Sammelleidenschaft für Gelbe Karten gesperrt.

In der ersten viertel Stunde macht der KSV ordentlich Druck: Mitch alleine vorm Tor; nach einer schöner Kombination schießt Flori übers Tor; noch einmal Mitch, ebenfalls übers Tor; Baroni scheitert am gegnerischen Tormann. Die Abwehr der Beberstedter steht und sie bekommen sogar immer wieder Kontermöglichkeiten. Michael „Mitch“ Frank platziert ganz allein einen wunderbaren Schuss, aber der Mann im Beberstedter Tor hält. 23.Minute, Ecke für uns, wieder hält der Keeper. Alle warten auf den ersten Treffer des KSV 90, das Zusammenspiel klappt, könnte zwar präziser sein, vor allem aber muss ein Tor her. Kurz vor dem Halbzeitpfiff scheitert Michael Esser erneut am Torwart, Sekunden später verfehlt Maxi Gottschalk das leere Tor.

Nach der Pause sind es die Beberstedter, die Druck machen. Jetzt ist unser Torwart gefordert: Danilo Münch hat mehrfach Gelegenheit einen Eckball abzuwehren, einen gegnerischen Stürmer zu stoppen und einen Fehler in der Abwehr auszubügeln. Auf der andern Seite des Spielfelds ergeben sich Chancen zu kontern: William Johns spielt sich frei, verschießt aber. In der 73.Minute erzielt Sven Wittstock nach einem wiederholten Eckball per Kopf den Führungstreffer. Nur noch eine gute viertel Stunde zu spielen, der erhoffte Sieg zu Greifen nah. Doch muss unser Abwehr vom Glückstaumel besoffen gewesen sein, nur drei Minuten später ließ sie den völlig unnötigen Ausgleich zu. Jetzt geht es wieder ums Ganze. Das Spiel wird zunehmend ruppiger, Schiedsrichter Martin Sterner verteilt Gelbe und Rote Karten. Beide Seiten stürmen, als ginge es um den Einzug uns Europa-League-Finale. Drei Minuten vor Schluß ein Foul auf der Beberstedter Seite, der Schiri lässt weiter spielen und Florian Baumgarten nutzt die Verwirrung und locht zum 2:1-Endstand ein.

P.S. Auch vom Nachwuchs gibt es Erfreuliches zu berichten: Unsere F-Jugend gewann auswärts gegen FSV 1921 Herbsleben II mit 5:0.

AUSGLEICH UM 5 NACH 12

Das war krimitauglich: In der 4.Minute der Nachspielzeit erzielte Florian Baumgarten den 1:1-Ausgleich und bewahrte seine Mannschaft vor einer Blamage. Ansonsten gab es beim Auswärtsspiel des KSV 90 gegen die Truppe der SG Ammern am 5.Mai 2019 nur wenig Sehenswertes.

Also: Einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Wenn man die vielen liegen gelassenen Chancen sieht, ganz klar zwei Punkte verloren. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass man in der 93. Minute noch mit einem Tor hinten liegt: Ganz klar einen Punkt gewonnen.

 

Bereits in der 8. Minute hatten wir durch einen Freistoß – von Adrian Schiller getreten, vom gegnerische Keeper parierte – die erste Tormöglichkeit.

In der 23. Minute war es William Jones, der allein auf das Tor zu lief, diesmal rettete ein Verteidiger. Nur eine Minute später spielte William einen Pass auf Michael Frank, der leider das Tor verfehlte.

 

In der 30. Minute dann ein unnötiger Freistoß an der Seitenlinie, 30 Meter vom Tor entfernt, der unserem Tormann Danilo durch die Hände rutschte und uns den 0:1 Rückstand bescherte. Kurz darauf erarbeitete sich Mitsche eine gute Chance im Strafraum, die er aber nicht nutzen konnte. So ging es in die Halbzeitpause.

 

In der zweiten Hälfte nahm das Spiel an Härte zu. Das zeigen auch die sieben gelben Karten, die Schiedsrichter Chris Trauvetter bis zum Ende verteilte. Immerhin da hatten wir mit vier Karten die Nase vorn.

 

Justin Harnisch erwischte noch eine gute Chance, verfehlte jedoch aus 10 Metern das Tor. Auch William hätte in der 70. Minute ausgleichen können.

Langsam lief uns die Zeit davon und Ammern tat alles, den Sieg über die Zeit zu retten. Unsere Mannschaft indes warfen alles nach vorn, selbst auf die Gefahr, in einen Konter zu laufen. Dann kam die 4. Minute der Nachspielzeit: Ein letzter Freistoß, sicher die letzte Chance den Ausgleich zu erzielen: Florian Baumgarten tritt, der Torwart steht in der richtigen Ecke, kann aber den Ball nicht festhalten – und 1:1 Abpfiff. Nochmal Schwein gehabt, wenigstens einen Punkt nehmen wir mit nach Hause!

 

Nächste Woche das vorletzte Heimspiel gegen Beberstedt!

MONDSCHEINSERENADE

Das Nachholspiel am Donnerstagabend, den 18.April 2018, gegen den FSV 90 Henningsleben sollte eigentlich eine klare Angelegenheit werden. Am Ende stand zwar ein Sieg zu Buche, aber der Weg war holprig. Die Henningsleber Abwehr stand gut und gelegentlich ergaben sich für die Gäste durch Konter auch Torchancen. Die waren allerdings auf beiden Seiten Mangelware. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Adrian Schiller in der 76.Minute, wieder einmal durch einen Strafstoß – nach einem Foul an Michael Frank. Danach galt es nur noch, die knappe Führung über die Runden zu retten.

Doch in der Schlussminute bekamen die Gäste ebenfalls einen Elfmeter zugesprochen. Jetzt sah alles nach einer Punkteteilung aus, der Pfosten rettete uns den Dreier. Alles in allem kein schönes Spiel, aber gewonnen – wie der Chef zu sagen pflegt. Am kommenden Wochenende haben wir mit Schönstedt abermals eine lösbare Aufgabe – und vielleicht sehen wir auf dem Sportplatz in Kirchheilingen mal ein paar Tore!

EIN ECHTES DERBY

erlebten die rund 100 Fans am Sonntag, den 7.April 2019 bei herrlichem Wetter in Kirchheilingen beim Heimpiel gegen TSV 1861 Bad Tennstedt.

Dass hier keine Geschenke verteilt würden, war beiden Mannschaften klar, denn es ging immerhin um den Anschluss an die Tabellenspitze.

Bereits in der 3. Minute konnte die Tennstedter Abwehr Michael Frank nur durch ein Foul im Strafraum halten. Adrian Schiller, der Elfmeterschütze vom Dienst, ließ sich nicht lange bitten und verwandelte in gewohnter Manier souverän. Zwar hatte Tennstedts Torwart Danny Zier die Ecke geahnt, doch zum Halten war der Schuss zu scharf !

Bis zur Halbzeit gab es auf beiden Seiten keine weiteren nennenswerten Torchancen. Die Härte im Spiel nahm zu, es gab viele kleine Fouls, bei denen der Schiedsrichter nicht immer ein glückliches Händchen hatte.

Kurz nach der Pause hätten wir auf 2:0 zu erhöhen können, aber im Gegenzug konnte Bad Tennstedt – nach einem Zuspiel auf Steffen Heuck, der den Ball nicht richtig unter Kontrolle bekam und ihn per Kopf dem Gegner vor die Füße legte, – den Ausgleich erzielten.

Jetzt nahm die Partie endlich an Fahrt auf und in der 76. Minute war es Samin Medar, der nach einem schnell ausgeführten Freistoß, alleine auf den Torwart zulief und die 2:1 Führung machte. Kurz darauf hatte Tristan Bohn die Möglichkeit, den Deckel drauf zu machen, er entschied sich jedoch, es nicht allein zu versuchen und legte nochmal quer.

Aber egal, irgendwie retteten wir die Führung über die Zeit.

Hauptsache gewonnen und der Anschluss an die Spitze ist in Anbetracht der beiden Nachholespiele immer noch möglich. Aber erst mal geht es nächste Woche zu den punktgleichen Preußen nach Langensalza!!!

DANKBARER GEGNER FÜR UNION

Von den 10 Punkten, die die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen bislang in der Kreisliga einheimsen konnten, haben sie vier allein bei uns abgeholt.

Zu Beginn der 1.Halbzeit im Auswärtsspiel am 31.März 2019 waren wir – wie eigentlich während des gesamten Spiels – die spielbestimmende Mannschaft. Dass Du dir dafür nichts kaufen kannst, sahen wir bereits in der 16. Spielminute, als Mühlhausen nach einem groben Abwehrfehler unsererseits das 1:0 erzielte. Gleich darauf luden wir sie noch ein, das 2:0 zu erzielen; aber dieses Geschenk wollten sie nicht.

 

Immerhin spielen wir weiter mutig nach vorn und Justin Harnisch konnte in der 27. Minute ausgleichen. Zu diesem Zeitpunkt völlig verdient. Eigentlich schien es nur eine Frage der Zeit, bis wir in Führung gehen würden. Aber wir vergaben reihenweise unsere Chancen: Tristan Bohn, Michael Esser, William Jones, Maximilian Gottschalk ...

 

So ging es mit 1:1 in die Kabine. Wir hatten ja noch 45 Minuten Zeit und irgendwann musste das Ding doch mal reingehen!! Eine Illusion: Gleich zu Beginn der 2.Halbzeit waren es wieder die Mühlhäuser, die in der 48. Minute die 2:1-Führung erzielten und nur 12 Minuten später das entscheidende 3:1 festnagelten. Bei beiden Toren sah unsere Abwehr nicht gut aus!

Der Anschlusstreffer nur eine Minute später erzielte wieder Justin. Dennoch schmolz die Hoffnung, noch etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Zwar hörten wir zu keiner Zeit auf, nach vorn zu spielen, aber auch die eingewechselten Tobias Büchner und Christian Baron trafen das Tor nicht. Nur Justin hatte noch einige gute Tormöglichkeiten, die der Mühlhäuser Torwart Sören Trappe aber glänzend parierte.

 

Alle anderen auf dem Platz spielten unter ihren Möglichkeiten! Mühlhausen machte aus fünf Chancen drei Tore und wir aus zwanzig nur zwei Zähler.

Hoffentlich bekommen wir das nächste Woche zu Hause gegen die zuletzt auch stark schwächelnden Tennstedter besser hin. Ansonsten verlieren wir den Anschluss an die Spitze!

HAUPTSACHE GEWONNEN!

© FELDHOFF & MARTIN

Beim ersten Pflichtspiel in diesem Jahr am Sonntag, den 24.März 2019, gegen die Mannschaft aus Nägelstedt hat man unseren Spielern die fehlende Spielpraxis angemerkt. Bei der Qualität unseter Mannschaft hätte ich mir im Vorfeld ein deutlicheres Ergebnis gewünscht. Aber egal, Hauptsache gewonnen!

In der ersten Halbzeit hat sich unsere Mannschaft noch stark zurück gehalten und ich vermisste den nötigen Biss, den man braucht, um ein klares Ergebnis zu liefern! Torchancen waren in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten Mangelware; die größten waren ein Lattentreffer von Sven Wietstock in der 40. Spielminute und kurz darauf Michael Essers Schuss knapp über das Tor hinweg.

Die zweite Hälfte zeigte einen entschlosseneren KSV 90 und folglich hatten wir in der 48. Minute durch einen Schuss von Justin Harnisch – den der Nägelstedter Torwart allerdings hielt – die Möglichkeit in Führung zu gehen. Nur zwei Minuten später war es dann endlich soweit: eine Ecke von Justin Harnisch getreten direkt auf Adrian Schiller, der mit einem wunderschönen Kopfball das 1:0 erzielte. In der Folge gab es noch die eine oder andere Möglichkeit, das Ergebnis zu verbessern. Nach der Einwechselung von Michael Frank hat man deutlich gespürt, wie wichtig er mit seinem Spielverständnis und seiner hervorragenden Technik für die Mannschaft ist. So haben wir den Sieg dann über die Zeit gerettet.

Noch ein Blick auf die anderen Ergebnisse des Spieltags: Schönstedt gegen Preußen LSZ 1:1, Tennstedt verliert 0:1 in Ammern und Heyerode nur unentschieden gegen Wendehausen 1:1; alle Tabellennachbarn Federn haben lassen müssen. Jetzt heißt es, konzentriert weiter arbeiten, vielleicht gelingt uns so 'was Großes!! Aber erstmal müssen wir uns am nächsten Wochenende auswärts gegen die angeschlagene 2.Mannschaft von Union Mühlhausen behaupten, die uns schon beim Heimspiel ein Unentschieden abgetrotzt hat.

ZWEITER TEST ERFOLGREICH

Beim zweiten und letzten Testspiel vor der Rückrunde trat der KSV 90 gegen die Mannschaft der SG 1994 Ufhoven an. Gespielt wurde am 3.März 2019 auf dem Kunstrasenplatz in Langensalza. Das kleine Spielfeld und der ungewohnte Kunstrasen sorgen für rasche Seitenwechsel und viele Tore, das Spiel wird schneller, wenn auch nicht unbedingt schöner. So auch diesmal, gleich 12 Mal zappelte der Ball im Netz.

Gleich in der 9.Minute mussten wir nach einem Abwehrfehler das erste Gegentor hinnehmen. Aber Adrian Schiller drehte das Blatt mit einem souverän verwandelten Foulelfmeter und einem schönen herausgespielten Tor zu 2:1. John Williams machte es seinem Kapitain erfolgreich nach und erhöhte noch vor der Pause und gleich nach dem Wiederanpfiff auf 4:1.

Damit war das Spiel eigentlich entschieden, doch so schnell gab sich Ufhoven nicht geschlagen, sie blieben weiterhin gefährlich. Den Stürmern des KSV gelang es aber, den Torabstand von Minimum zwei Zählern zu halten: Die weiteren Treffer erzielten Florian Baumgarten, Leon Bohn, Justin Harnisch und Christian Baron, der in der letzten Minute den 8:4-Endstand besiegelte.

 

FEHLSTART

In der eben begonnen neuen Saison legte die Fußballmannschaft des KSV 90 einen ordentlichen Fehlstart hin. Das Testspiel gegen die SV Germania Bothenheiligen am 24.02.2019 begann mit gepflegter Langeweile, doch nach einer halben Stunde fanden die Gäste gleich zweimal den Weg hinter unseren Tormann. Nicht besser lief es in 2.Halbzeit: der KSV stürmte, die Tore machten die Bothenheiliger – gleich drei in vier Minuten.

Nach langer Verletzungspause wieder dabei Michael „Mitch“ Frank – auf dem ungewohnten Posten einer Sturmspitze. Er hätte sich sicherlich einen besseren Einstand gewünscht. Den Ehrentreffer machte in der 79. Minute Sven Wittstock.

Eine weitere schlechte Nachricht: Konkurrent SV Heyerode bekommt für das Nachholspiel gegen Ballhausen drei Punkte zugesprochen – Ballhausen war gar nicht erst angetreten. Egal wie, mit den drei Punkten zieht Heyerode an uns vorbei und verdrängt uns auf den 3.Platz in der Kreisliga.

 

Am  Sonntag, den 3.März 2019 um 16 Uhr auswärts gegen die SG 1994 Ufhoven an. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz im Stadion Bad Langensalza.