AKTUELL

Die 1.Mannschaft des KSV 90 tritt am Sonntag, den 26.September 2021 auswärts auf dem Sportplatz Lützensömmern bei Grün-Weiß Kutzleben an.

Sponsoren

Redaktion Website

E-Mail: KSV90@web.de

1.Mannschaft KSV 90

BOCK AUF TORE

Unsere 1.Mannschaft wollte sich am Sonntag nach dem ersten Dreier vom letzten Wochenende zu Hause gegen Ammern auch auswärts mit einem Sieg in die Corona- oder vielleicht auch schon in die Winter-Pause verabschieden. Dass die Herbsleber auf heimischen Rasen etwas dagegen haben könnten und es uns nicht leicht machen würden, merkte man gleich von Beginn an.

Analog zum Spiel gegen Ammern gingen die ersten 10 Minuten eindeutig an den Gegner, der sich einige Chancen erarbeitete, sie aber nicht in Tore verwandeln konnte.

Nach sechs Minuten tauchten wir zum ersten Mal vor dem Herbsleber Tor auf: Michael Frank passte den Ball auf Florian Baumgarten, der zum 1:0 einloggte.

Nur fünf Minuten später verhinderte Steffen Heuck den Ausgleichstreffer per Kopfabwehr auf unserer Torlinie.

Nach 20 Minuten ein kurzer Schreck. Lucas Tews ging verletzt vom Platz ging, er konnte aber zum Glück nach Behandlung weiterspielen.

 

Zu diesem Zeitpunkt verzeichnete Herbsleben immer noch ein Chancenplus. Nach 24 Minuten konnte der generische Torwart einen Freistoß von Lucas noch parieren, aber nur eine Minute später erzielte Lucas per Kopf nach einer Ecke von Michael Esser das 2:0. Nochmals fünf Minuten später standen die Herbslebener wieder allein vor unserem Tor, doch der Schuss ging vorbei. In der 34. Minute war es Christian Baron, der Lucas zum 3:0-Halbzeitstand bediente.

 

Auch in der zweiten Hälfte dominierten wir das Spiel weiterhin. Nach 10 Minuten Spielzeit konnte der Herbsleber Torwart einen Schuss von Michael Frank noch abwehren, den Nachschuss von Michael Esser jedoch nicht: 4:0.

Eigentlich war jetzt der Drops gelutscht, doch Herbsleben steckte nicht auf und brachte unnötige Härte in das Spiel, so dass der Schiedsrichter einen Herbsleber vorzeitig per Roter Karte zum Duschen schickte. Weil sich der Herbsleber Trainer so nett dafür bedankte, bekam er auch gleich eine.

Nach einer guten Stunde wechselte unser Trainer Andy Thon dann gleich mal durch, denn mit fünf Auswechselspielern auf der Bank konnte er aus dem Vollen schöpfen. Als erster durfte Haider Hosseini rein, der auch gleich eine gute Chance allein vor dem Tor hatte. In der 79. Minute belohnte sich Michael Frank für sein gutes Spiel mit dem Treffer zum 5:0. Zwei Minuten später legte dann Haider für den eingewechselten William Jones zum 6:0 auf. Wenige Minuten vor dem Abpfiff markierte der eingewechselte Andrica Eduard Eusebiu (oder kurz Sebi) mit seinem Tor den 7:0 Endstand.

 

Glückwunsch an die Mannschaft für diese souveräne Leistung, mit der wir uns in der Tabelle von Rang 13 auf den 10. Platz verbesserten.

 

Indes musste die 2.Mannschaft der Männer eine 5:1-Niederlage gegen die 2.Mannschaft von Hüpstedt hinnehmen, nachdem man zur Halbzeit noch ein 1:1 halten konnte.

EINDRUCKSVOLL ZURÜCKGEMELDET !!

Mit der jungen Mannschaft aus Ammern, immerhin der Tabellendritte, hatten wir am Sonntag, den 25.Oktober 2020 wahrlich keinen leichten Gegner zu Gast. Das Durchschnittsalter dieser Mannschaft liegt mehr als 10 Jahre unter dem unserer Mannschaft. Zum Glück hatte sich unsere Personalsituation etwas entspannt und so machte Trainer Andy Thon vor dem Spiel eine klare Ansage: Heute zählt nur ein Sieg. Die Körpersprache der Mannschaft vermittelte eindeutig, dass sie verstanden hatten.

Nach Anpfiff drückten die jungen Wilden von Ammern unwahrscheinlich auf's Tempo, und man konnte nur hoffen, dass wir in der Anfangsphase nicht gleich in Rückstand geraten würden. Aber nach einer Viertelstunde hatten wir uns auf die Ammerschen eingestellt und waren von da an die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz.

Nach gut 20 Minuten dann die erste echte Torchance: Ein Freistoß von Michael Esser auf Michael Frank, den der Torwart von Ammern noch parieren konnte. Nur fünf Minuten später erzielte Christian Baron das 1:0. Endlich konnte er sich für seine sehr gute Spielweise, die er bereits in den letzten Begegnungen gezeigt hatte, auch mit einen Treffer belohnen.

Zehn Minuten später spielte Robert Müller den Ball sehr gut heraus, passte auf Michael Frank, der setzte sich gegen einen schnellen Verteidiger durch und erzielte das 2:0. Kurz vor der Halbzeit war es dann Florian Baumgarten, dessen Schuss der gegnerische Torwart noch abwehrte, aber nicht festhalten konnte. Und wieder war Christian Baron zur Stelle und erhöhte auf 3:0.

In der zweiten Hälfte leisteten wir uns keinen Leistungseinbruch und verteidigten die Führung über die Spielzeit. Ammern hatte indes während des gesamten Spiels keine zwingende Tormöglichkeit.

Besonders erfreulich war, das Eduard Eusebiu Andrica – oder kurz Sebi – zum ersten Mal seit 4 Jahren wieder mit von der Partie war und eine gute Leistung zeigte.

Jetzt gilt es, diesen Schwung mit in das nächste Auswärtsspiel am kommenden Sonntag nach Herbsleben zu nehmen. Auch die sicher kein leichter Gegner.

MIT DEM RÜCKEN ZUR WAND

Unserer Trainer ist wirklich nicht zu beneiden. Jede Woche versucht er wenigstens 11 Spieler zusammen zu bekommen, was aber nur durch permanentes hinterhertelefonieren mit der Hälfte der Mannschaft und betteln bei unserer 2.Mannschaft gelingt. Zu den zwei ernsthaft verletzten Spielern Justin Harnisch und Adrian Schiller kommt noch eine ganze Reihe mit diversen Wehwehchen hinzu, für die der alte Spruch von Franz Beckenbauer „Entweder es war gebrochen oder wir haben gespielt“ nicht zählt. Von der Trainingsbeteiligung möchte ich gar nicht erst sprechen: Da stellt sich für mich die Frage, ob viele Verletzungen bei besserer Fitness vielleicht gar nicht erst eingetreten wären. Auch ist es sehr traurig, dass Justin von allen ausgefallenen Spielern der Einzige in Seebach war, der seine Mannschaft wenigstens moralisch unterstützte. Dennoch muss man den elf Spielern und den beiden Auswechslern beim Auswärtsspiel am Sonntag, den 18.10.2020 in Seebach gegen die 2.Mannschaft von Großengottern für ihre couragierte Leistung großen Respekt zollen! 

Ab der 10. Spielminute waren wir – wie so oft – die spielbestimmende Mannschaft, mussten aber bis zur 25.Minute auf die erste Chance warten, als ein Heber von Christian Baron an die Latte ging. Zuvor schon konnte unser Tormann Danilo Münch einen gegnerischen Torschuss stark abwehren. Fünf Minuten vor der Pause verfehlte ein Ball von Michael Esser aus spitzen Winkel knapp das Tor und kurz darauf war es erneut Michael, der den Ball auf Tom Hoffmann passte; doch auch er konnte den Ball nicht im Kasten unterbringen. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte dann der Schock: Unsere Verteidiger bekamen den Ball nicht unter Kontrolle und Steffen Heuck lenkte den Ball beim Versuch zu klären ins eigene Tor. Zwar hätte Michael Esser kurz darauf ausgleichen können, doch der Torwart parierte den Ball. Unsere Mannschaft zeigte sich von dem Gegentreffer keineswegs beeindruckt. Nur fünf Minuten später verfehlte ein Schuss von Tom das Tor. Doch dann – wie aus dem Nichts – nach einer knappen Stunde das 2:0! 

Das zeigte doch Wirkung und bei uns machten sich langsam Verschleißerscheinungen bemerkbar. In der 77. Minute erzielte Lucas Tews nach einer Vorlage von Michael Esser per Kopf den Anschlusstreffer. Dadurch bekamen wir nochmal Rückenwind und versuchten mit aller Kraft den Ausgleich zu erzwingen. Doch wenn du unten in der Tabelle stehst, fehlt dir das nötige Glück. Trotzdem ein Lob an die Mannschaft: Sie hat stark gekämpft, sich aber leider nicht mit Punkten belohnt. 

Nächste Woche zu Hause gegen Ammern zählt nur ein Sieg! So langsam stehen wir mit dem Rücken zur Wand! Vielleicht hat unser Trainer auch mal mehr Spieler zur Verfügung, zu wünschen wäre es jedenfalls!!

LEIDER WIEDER NICHT GEREICHT!

Nach aktuellem Tabellenstand hätte der Unterschied zwischen unserer Mannschaft und Bad Tennstedt nicht größer sein können: Am 4.Oktober 2020 standen sich der Tabellenletzte und der Tabellenführer auf dem Sportplatz in Kirchheilingen gegenüber. Auf den Spielfeld zeigte sich jedoch, dass wir leistungsmäßig keineswegs so krass von den Tennstedtern entfernt sind.

Von Beginn an waren wir – wie schon so oft in der Vergangenheit – die spielbestimmende Mannschaft. Aber wie schon in den Spielen zuvor gelang es uns nicht, frühzeitig einen Treffer zu erzielen.

Die erste richtig große Chance hatte Christian Baron nach einer halben Stunde, doch sein Schuss ging über das Tor. Kurz darauf war es abermals Christian, der nach einer Ecke von Michael Esser das Tor nur knapp verfehlte.

Dann war es Bad Tennstedt, deren Stürmer allein vor unserem Tor stand und den Ball nicht ins Netz bekam. Kurz darauf hatte wieder Tennstedt eine Möglichkeit, doch unser Tormann Christian Rädler war zur Stelle.

Erst eine Minute vor der Halbzeit rutschte ein sicher geglaubter Ball Christian aus den Händen; Toni Helbing von Bad Tennstedt war zur Stelle und schob den Ball in das Netz. So ging es in die Kabine.

In der zweiten Hälfte hatten die Tennstedter leichte Vorteile und man sah, je länger das Spiel dauerte, dass sie uns konditionell überlegen sind. Nach einer knappen Stunde konnte Steffen Heuck nur durch ein Foul einen guten Angriff des Tennstedter Stürmers Marcel Zitschke vereiteln. In der 60. Minute gab Zitschke dann die Vorlage zum schön herausgespielten 2:0 für Tennstedt. Christian Baron hatte auch im zweiten Durchgang noch eine weitere gute Möglichkeit, ebenso wie der seit langer Zeit wieder mal auf dem Platz stehende Matthias Stöhr. Er verfehlte aus spitzen Winkel das Tor nur knapp. Ein Freistoß von Florian Baumgarten brachte leider keine Ergebnisverbesserung und so standen wir am Ende wieder mit leeren Händen da.

Nächste Woche ist erstmal spielfrei und danach geht es nach Seebach zum Auswärtsspiel gegen die 2.Mannschaft von Großengottern. Bis dahin haben wir zwei Wochen zum trainieren. Um unter anderen die Kondition zu verbessern, erwartet unser Trainer Andy Thon eine lebhaftere Beteiligung aller am Training.

GEFÜHLTE NIEDERLAGE

Leider hat sich die personelle Situation unserer Mannschaft nicht verbessert! Beim ersten Auswärtsspiel der laufenden Saison in Körner, am Sonntag, den 27.September 2020, musste unserer Trainer wieder einmal Tobias Büchner aktivieren, der immer, wenn er gebraucht wird, die lange Anreise von Hannover auf sich nimmt! Zu allem Unglück verletzte sich unser Kapitän Adrian Schiller beim Aufwärmen und musste mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Krankenhaus! Jetzt saß mit Danilo Münch nur ein weiterer Torwart auf der Bank. 

Andy Thon schwor deshalb die Mannschaft in der Kabine auf das Spiel ein und forderte sie auf, für den Kapitän zu spielen. Das beherzigte die Mannschaft auch von Beginn an und zeigte über die gesamte Spielzeit eine kämpferische Leistung! Wie so oft erarbeiteten wir uns viele gute Torchancen, die wir leider nicht verwandeln konnten. In der 56. Minute war es dann Michael Esser, der seinen Freistoß von der Seitenlinie in den 16-Meter-Raum brachte und Tobias Büchner verwandelte wie in alten Zeiten per Kopfball zum 1:0. Aber unsere Führung hielt nur eine knappe Viertelstunde, bis Körner –sehr schön herausgespielt – das 1:1 erzielte. 

Auch hatte Körner weitere Chancen, die aber ein sehr gut agierender Christian Rädler in unserem Tor parieren konnte! In der letzten Minute hatte Michael Frank nochmals eine gute Möglichkeit, doch leider fehlte wie so oft das bisschen Glück! In Anbetracht unserer Überlegenheit fühlte sich das Unentschieden wie eine Niederlage an!

Wir wünschen auf jeden Fall unseren Kapitän Adrian gute Besserung und hoffen, dass er bald wieder auf dem Platz steht. Nächste Woche kommt erstmal mit Bad Tennstedt ein ganz harter Brocken zu uns! 

NACH HINTEN GING DIE LUFT AUS

Das erste Kreispokalspiel am 13.09.2020 gegen die Kreisoberliga-Mannschaft aus Faulungen fand bei strahlendem Sonnenschein zu Hause statt. Kirchheilingen war nach dem verpatzten Auftaktspiel in der Liga auf Wiedergutmachung aus.

Unsere Mannschaft fand gut ins Spiel und kreierte frühzeitig gute Torgelegenheiten: Nach einem Eckball für unsere Mannschaft konnte Sven Wietstock frühzeitig das verdiente 1:0 erzielen. Wir machten weiter Druck und kurz darauf erzielte Oliver Kaufmann mit einem schönen Sonntagsschuss das 2:0.

Kirchheilingen spielte weiter frei auf. Nach einem Pass von der Grundlinie von Michael Frank auf Michael Esser konnte dieser im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß konnte Adrian Schiller diesmal leider nicht im Netz unterbringen. Der gegnerische Torwart ahnte die Ecke und parierte. Eine eventuelle Vorentscheidung war verpasst.

So gut wie die erste Halbzeit der Heimmannschaft anzusehen war, so schlecht lief es in den zweiten 45 Minuten. Kirchheilingen verlor den Faden und Faulungen wurde mit seinen langen Pässen immer gefährlicher. Wie mit Paukenschlägen konnte der Gegner nach zwei langen Bällen zuerst den Ausgleich, dann nach einem Eckball und einem erneuten Fernschuss sogar das 4:2 erzielen. Alle waren geschockt, wie schnell man sich um die verdienten Lorbeeren gebracht hatte. Zwar konnte Michael Frank in der 90.Minute noch den 3:4 Anschlusstreffer erzielen, aber kurz darauf ertönte der Schlusspfiff.

Wieder eine sehr bittere Niederlage, die eigentlich hätte vermieden werden können. Nun gilt es am kommenden Samstag im schweren Auswärtsspiel gegen Heyerode die ersten Punkte einzufahren.

KEIN SCHÖNER FUSSBALL-SONNTAG

Eigentlich hätte es ein richtig schöner Fußball-Sonntag werden können: strahlender Sonnenschein und seit dem 8.März endlich wieder einmal ein Punktspiel. Und das gegen den gleichen Gegner wie am 8.März, die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen. Damals fand das Spiel an der Aue statt und wir hatten 6:3 gewonnen. In der Tabelle fand sich Union am Abschluss mit einem mageren Punkt auf dem letzten Platz wieder, und nur Corona rettete sie vor dem Abstieg aus der Kreisliga.

Beste Voraussetzungen für einen leichten Einstieg in den Punktespielbetrieb .Wären da nicht die Personalsorgen unseres Trainers, der bereits im ersten Spiel auf eine ganze Reihe von Stammspieler verzichten musste. Es fehlten unter anderen Michael Esser, Maximilian Gottschalk, Justin Harnisch, Andre Steinmetz, Michael Frank, Philpp Grimm. Dafür sprangen Christopher Kaufmann und von unserer zweiten Mannschaft Domenik Weymann und Joshua Deubner ein. Besonders das Fehlen unseres Mittelfeld-Regisseurs Michael Frank konnte die Mannschaft nicht kompensieren.

Bei Union sah man eine andere Mannschaft als noch im Frühjahr. Prompt hatten die Unioner eine erste gute Tormöglichkeit, die Christian Rädler in unserem Tor aber vereitelte. In der 1.Halbzeit besaßen wir die größeren Spielanteile, konnten aber – wie so oft in der Vergangenheit – die Chancen nicht nutzen.In der 26. Minute war es dann ein umstrittenes Foul durch Christopher Kaufmann, für das der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte und Union das 1:0 erzielte.So ging es in die Kabine.

Auch in der zweiten Hälfte dominierten wir das Spiel und kamen nach einen wunderschön herausgespielten Spielzug durch ein Tor von Adrian Schiller zum 1:1 Ausgleich. Das gab unsere Elf nochmal zusätzlich Motivation und man merkte den Spielern an, dass sie unbedingt die drei Punkte wollten. Doch leider verfehlten die meisten Bälle das Tor oder wurden vom Union-Torwart gehalten.Kurz vor Schluss zeigte Christian Rädler nochmals eine gute Parade, als ein Union-Stürmer allein auf ihn zulief und er parierte , bevor er dann in der letzten Sekunde – nach einem Sonntagsschuss von Union – doch noch das 1:2 hinnehmen musste. So standen wir am Ende mit leeren Händen da.

Nächste Woche müssen wir es in der ersten Runde des Kreispokals besser machen. Auf heimischen Rasen treten wir gegen den Kreisoberligsten SpVgg Faulungen an.

DREI TESTSPIELE

Drei Testspiele absolvierte unsere Mannschaft in Vorbereitung der neuen Saison 2020/21. 

Das erste am 16.08. gegen Ufhofen haben 6:0 gewonnen: 3 x Michael Frank, 2x Justin Harnisch und 1x Christian Baron, eine klare Angelegenheit.

Das zweite Testspiel fand am 23.08. in Großwelsbach statt und ging gegen die neu formierte Mannschaft von Thamsbrück, die in der 1. Kreisklasse den Aufstieg in die Kreisliga anstrebt. Am Anfang lagen wir 0:1 hinten, bevor William Jones den Ausgleich erzielte und Michael Frank uns 2:1 in Führung brachte. Doch dann legten die Thamsbrücker zwei Tore nach und am Ende verloren wir mit 2:3, völlig verdient für Thamsbrück. 

Heute, am 20.08., hatten wir das erste Testspiel zu Hause gegen die 2.Mannschaft von Erfurt An der Lache. Wir mussten auf viele Stammspieler verzichten: Robert Müller, Steffen Heuck, Justin Harnisch, Stefan Vogelgesang, Danilo Münch und André Steinmetz. Deshalb holten wir uns mit Domenik Weimann und Niklas Hoffmann Verstärkung aus unserer 2.Mannschaft. Das Spiel lief von Anfang an für uns und wir gingen bereits in der 4. Minute durch William Jones in Führung, nur zwei Minuten später erhöhte Michael Esser auf 2:0, in der 20. Minute war es wieder William der das 3:0 machte. Zwar verkürzten die Erfurter fünf Minuten vor der Halbzeit durch einen Fernschuss noch auf 1:3, aber nach Chancen hätten wir noch viel höher führen müssen.
In der zweiten Hälfte erzielten die Erfurter noch ein Eigentor bevor Michael Frank kurz vor Ultimo das 5:1 erzielte! Der Sieg ging auch in der Höhe absolut in Ordnung.

Nächste Woche geht dann endlich die neue Saison mit einem Heimspiel gegen die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen los! Nur eine Woche später dann ebenfalls zu Hause die erste Runde im Pokal gegen Faulungen. Drücken wir unserer Mannschaft die Daumen, dass wir einen guten Start hinlegen!

 

GELUNGENER RÜCKRUNDENSTART

Das erste Spiel der Rückrunde fand am 8.März 2020 auswärts bei der 2.Mannschaft von Union Mühlhausen statt. Bei einen Blick auf die Tabelle eigentlich eine klare Angelegenheit, haben die Mühlhäuser doch gerade mal einen mageren Punkt zu verbuchen. Doch letzte Saison waren sie ähnlich schwach platziert und trotzten uns dennoch ein Unentschieden ab.

Aber heute konnte unser Trainer bis auf Michael Esser und Danilo Münch auf die volle Kapelle zugreifen! Von Beginn an übten wir ordentlich Druck auf den Gastgeber aus und erarbeiteten uns dadurch gute Tormöglichkeiten. In der 7. Minute behauptete Michael Frank in seiner unnachahmlichen Art den Ball im Strafraum und legte für Oliver Kaufmann zum 1:0 auf. In der 21.Minute war es abermals Mitsche, der im Strafraum nur durch ein Foul zu stoppen war. Den Elfmeter verwandelte Adrian Schiller sicher. Nur fünf Minuten später parierte der Unioner Torwart den Schuss von Adrian, doch gegen den Nachschuss von Justin Harnisch war er machtlos. 3:0 nach einer halben Stunde, das machte Lust auf mehr. Doch in der 39. Minute war es die Mühlhäuser, die das 1:3 erzielten. In der letzten Minute der ersten Hälfte traf Florian Baumgarten – nach einer Vorlage von Robert Müller – zum 4:1.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Union den Druck und kam nicht unverdient zum 2:4. Über die gesamte Spielzeit zeigten sie Moral und kämpften bis zum Schluss. In der 68.Minute machte Oliver sein zweites Tor und in der 80. erhöhte der eingewechselte Maximilian Gottschalk zum 6:2. Beinahe hätte unser Trainer Andy Thon, der sich sich mal wieder selbst einwechselt hatte, gleich mit der ersten Ballberührung ein Tor gemacht!

Zwei Minuten vor Schluss konnte Union den Abstand auf 3:6 verringern, aber das war nur noch Kosmetik! Alles in allem auch in der Höhe ein verdienter Sieg, obwohl wir wieder viele Chancen nicht genutzt haben! In Anbetracht der Tatsache, dass die direkten Tabellennachbarn Bad Tennstedt und Bickenriede ihre Spiele verloren, konnten wir unsere Ambitionen auf den Vizemeistertitel untermauern. Nächste Woche haben wir bei uns in Kirchheilingen Heyerode zu Gast!

 

NEUJAHRS-HALLENFUSSBALL-TURNIER

Unser traditionelles Neujahrs-Hallenturnier wurde am Samstag, den 4.Januar 2020 in der Sporthalle Kirchheilingen ausgetragen. Angetreten sind sechs Mannschaften. Bester Mann im Tor war Danilo Münch. Den besten Torschützen mussten wir in einem Elfmeterschießen zwischen „Manne“ aus Merxleben und Michael Frank ermitteln. Es ging zugunsten von Mitch aus.

Um den Verkauf der Speisen und Getränke kümmerten sich Jörg Helmschrodt und seine Nichte – ein großes Dankeschön an beide.

Und zum Schluss noch die Platzierungen der Mannschaften:

 

1.Platz: KSV Alt

2.Platz: KSV Jung

3.Platz: Merxleben

4.Platz: KSV Mittel

5.Platz: Großengottern

6.Platz: Neunheilingen