AKTUELL

Sponsoren

Redaktion Website

E-Mail: KSV90@web.de

1. + 2.Mannschaft KSV 90

ENDLICH EIN SIEG!

Am Sonntag, den 26.September 2021 gegen den SV Grün-Weiß Kutzleben sollten endlich Punkte eingefahren werden und das ohne den gesperrten Kapitän Adrian Schiller und ohne Unterstützung unserer 2.Mannschaft. Andererseits hatte Kutzleben bislang in allen Spielen keine Auswechselspieler zur Verfügung!

 

Von Beginn an waren wir spielbestimmend und setzten den Gegner gehörig unter Druck! In der 14.Minute war es William Jones, nach einer Reingabe von Michael Frank, der das 1:0 erzielte. Kurz darauf verfehlten William Jones, Michael Esser und Robert Müller das Tor jeweils nur knapp. In der 27. Minute wurde Michael Frank im Strafraum gefoult, den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte er selber in gewohnter Manier! Kurz vor der Pause parierte der Kutzleber Torwart einen Schuss von Tim Schiefner und auch ein Schuss von Michael Frank ging über den Kasten! Aber auch Christian Rädler musste eine Granate von Mirko Höpfner parieren!

 

Nach der Pause war es dann das gleiche Zusammenspiel wie beim 1:0: Reingabe Mitsche und Tor William. Doch dann kam Kutzleben ins Spiel. Einen Freistoß von Höpfner rettete Steffen Heuck, ein Schuss von Seifert geht über das Tor und einen Kopfball pariert Ratze! In der 62. war es dann Höpfner, der den Anschlusstreffer erzielte! Das war abzusehen und Kutzleben war weiter am Drücker. Wieder Freistoß von Höpfner und wieder eine Rettungstat von Ratze.

In der 77.Minute dann ein Pass des eingewechselten Alexander Wöhnl auf Michael Frank und 4:1. Das müsste es doch gewesen sein! Unser Trainer Andy Thon wechselte sich selbst ein und hatte gleich eine riesengroße Chance, als er allein auf den Torwart zulief, doch der Mann im Kasten parierte den Schuss. In der 84. Minute gab es noch einen Elfmeter für Kutzleben, der Schiedsrichter hatte ein Foul von Christian Rädler gesehen und Mirko Höpfner verwandelte sicher zum 2:4! Aber in den letzten fünf Minuten ließen wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und retteten den Sieg verdient über die Zeit!

 

Dadurch gaben wir die rote Laterne in der Tabelle ab und es ging drei Plätze nach oben bis auf Platz 11. Nächste Woche spielen zu Hause gegen Henningsleben, die heute Körner mit 5:2 besiegten! Kein leichter Gegner!!

SIEG UND NIEDERLAGE

Überraschend deutlich gewann der KSV 90 das Pokalspiel gegen den SpVgg Faulungen am Sonntag, den 19.September 2021. Auf heimischen Rasen besiegte unsere 1.Mannschaft den Kreisoberligisten mit 4:2.

 

Bereits in der 12.Minute loggte Routinier Michael Frank einen Elfmeter zum Führungstreffer für uns ein. Fünf Minuten später glückte dem Gast der Ausgleichstreffer. Das versprach eine spannende Partie zu werden. In der Tat ging der Torreigen – zu unserem Vorteil – munter weiter. Michael traf abermals und Lucas Tews legt gleich noch eins obendrauf: 3:1 zur Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang rückte Faulungen mit einem Anschlusstreffer nochmals heran, aber in 73.Minute machte unser Mannschaftskapitain Adrian Schiller den Deckel drauf zum 4:2-Endstand. Damit sind wir im Pokal eine Runde weiter. Ein schöner Erfolg nach dem doch recht holprigen Start in der Kreisliga.

 

Die 2.Mannschaft des KSV indes hatte im Pokal gegen die zwei Klassen höher gesetzte Mannschaft der SG Struth II keine Chance und verlor eindeutig 0:5.

WIEDER  KEINE PUNKTE

Auch im dritten Punktspiel in Folge gab es für unsere 1.Mannschaft eine Niederlage. Das Heimspiel gegen den TSV 1861 Tennstedt am Sonntag, den 12.September 2021 verloren wir mit 1:3. Dabei waren unsere Erwartungen gegen den vermeintlichen Favoriten und Aufstiegsaspiranten keineswegs hoch gesteckt gewesen.

 

Der legte dann auch gleich einen Blitzstart hin. Marcel Zitschke, ihr Torschütze vom Dienst, erzielte bereits nach drei Minuten – völlig unbehelligt von unserer Abwehr – das 1:0. Kurz darauf hatte er wieder eine Chance, die er aber nicht nutzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt sah es so aus, als würden wir eine richtig große Packung bekommen. Doch jetzt endlich mobilisierten wir Gegenwehr und kamen zu unseren Möglichkeiten. So konnte Michael Frank nach einer Viertelstunde den Ausgleich erzielen. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten; die beste hatte Oliver Kaufmann mit einem Lattentreffer.

 

Der Schiedsrichter ahndete fast jede Tätlichkeit mit einer gelben Karte, was unserem Kapitän Adrian Schiller in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum Verhängnis wurde. Nach Behinderung des Gegenspielers bei der Ausführung eines Freistoßes sah er die gelb-rote Karte.

 

Das gab unserer Truppe einen Knacks, die jetzt 45 Minuten mit einem Mann weniger bestehen musste. Das machte sie aber ausgezeichnet und auch in dieser Phase ergaben sich für uns Chancen. Wäre der Schiedsrichter weiterhin konsequent gewesen, hätte auch von Tennstedt ein Spieler vom Platz gemusst. Bis zur 75. Minute hielten wir dem Sturmlauf stand, was nicht zuletzt Christian Rädler im Tor zu verdanken war. Dann mussten wir leider das 1:2 hinnehmen und fünf Minuten vor Schluss noch das 1:3. Trotzdem darf man der Mannschaft für ihren Kampf und Einsatz ein Lob aussprechen.

 

Am kommenden Sonntag geht es um 14:30 Uhr zu Hause in der zweiten Runde des Kreispokals gegen Faulungen, auch ein harter Brocken.

 

Unsere 2. Mannschaft machte es besser: Sie konnte einen 0:2-Rückstand gegen Bad Tennstedt II drehen und gewann am Ende 3:2. Tom Heidrich sorgte mit zwei Treffern für den Ausgleich; das Siegestor erzielte Robert Trautmann in der 67.Minute.

SO GROSS WAR DER UNTERSCHIED NICHT

Auch das zweite Punktspiel unserer 1.Mannschaft am 5.September 2021 gegen die SG Ammern ging verloren. Mit 3:6 ein klares Ergebnis, aber so groß war der Unterschied nicht.

 

Bereits in der 2. Minute gingen wir durch ein Eigentor von Ammern in Führung. Aber mit Eigentoren des Gegners alleine gewinnt man selten ein Match. In der 18. Minute führte ein Handspiel von Steffen Heuck zu einen Strafstoß, den Ammern zum Ausgleich nutzte.

In der 29. Minute gab es erneut einen Elfmeter für Ammern, diesmal war es Stefan Vogelgesang, der den Ball an die Hand bekam. Diesen Elfer konnte Christian Rädler halten, doch der Linienrichter zeigte an, dass Christian nicht auf der Linie stand und der Strafstoß wurde wiederholt. Danach stand es 3:1. Nur eine Minute später fiel das 4:1 für Ammern.

 

Trotz des großen Rückstands steckte unsere Mannschaft nicht auf. Das zeigte sich nach der Pause in der 47. Minute, als Sven Wietstock auf 2:4 verkürzte; nur fünf Minuten später stellte Michael Frank mit seinem Treffer zum 3:4 den Anschluss wieder her. Hoffnung auf den Ausgleich keimte auf, doch Ammern machte dann mit dem 5:3 und 6:3 den Deckel drauf.

 

Dennoch war unser Trainer mit der Leistung, die seine Mannschaft zeigte, nicht unzufrieden: Wir waren spielerisch mit Ammern auf Augenhöhe und konnten auch konditionell mithalten. Doch am Ende standen wir wieder mit leeren Händen da.

 

Unser 2.Mannschaft machte es im ersten Punktspiel zu Hause in Merxleben besser und gewann gegen Ufhoven souverän mit 3:0. Die Tore erzielten Sanjin Medar, Oliver Voigt und – in der Nachspielzeit – Hans-Richard Büchner.

 

Am kommenden Wochenende kommt mit Bad Tennstedt ein ganz harter Brocken zu uns nach Kirchheilingen. Auf Unterstützung durch unsere 2.Mannschaft können wir nicht hoffen, da sie zeitgleich gegen Bad Tennstedt II antritt.

 

Trotzdem: Unsere Zeit wird noch kommen und wir werden unsere Punkte machen. Aber es wird eine schwere Saison für uns!!!

 

ERFOLGE IM KREISPOKAL

Beide Mannschaften des KSV 90 stehen in der 2. Runde des Kreispokals. Nachdem letzte Woche das erste Punktspiel der 1.Mannschaft zu Hause 0:5 verloren ging, gab es in der ersten Runde des Kreispokals am 28.August 2021 bei der Zweiten der SG Ammern einen deutlichen 5:0 Auswärtserfolg.

Schon in der 1.Halbzeit machten unsere Männer Klarschiff: In der 18. Minute erzielte Michael Frank das 1:0; dann ging es Schlag auf Schlag; in der 35. Minute Philipp Grimm zum 2:0; 35. Eigentor Ammern 3:0; 36. Christian Baron 4:0 und in der 39. wieder ein Eigentor der Ammerschen zum 5:0 Endstand.

In der 2. Hälfte machte Ammern dann den Laden dicht und es blieb beim Ergebnis. Trainer Andy Thon war unser einziger Auswechselspieler und kam in der 66. Minute seit langer Zeit wieder einmal zum Einsatz.

Am nächsten Sonntag, den 5.September 2021 geht es abermals nach Ammern, diesmal allerdings gegen die 1.Mannschaft, die es uns sicher nicht so leicht machen wird.

 

Auch die 2.Mannschaft des KSV 90 kam zu Hause in Merxleben gegen die SG SC 1918 Großengottern II durch zwei Tore von Hans Richard Büchner und ein Tor von Lukas Tews zu einen 3:1 Erfolg und steht so ebenfalls in der zweiten Runde des Kreispokals.

DIE LUFT REICHTE NUR FÜR EINE HALBZEIT

Seit langer Zeit gab es am Sonntag, den 22.August 2021 wieder einmal ein Punktspiel. Das vorgezogene Spiel gegen die 3.Mannschaft der SG Struth war das erste und einzige Spiel in der Kreisliga an diesem Wochenende.

Nachdem die Vorbereitungsspiele unserer Mannschaft unterschiedlich ausgefallen sind, waren alle gespannt auf dieses erste Pflichtspiel. Allerdings mussten der KSV 90 mit Michael Frank, Adrian Schiller, Oliver Kaufmann, Florian Baumgarten und Danilo Münch gleich auf eine ganze Reihe wichtiger Spieler verzichten. Dafür kamen von unserer
2.Mannschaft Sanjin Medar, Domenik Weymann und Lukas Tews zum Einsatz.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit den größeren Spielanteilen für unsere Mannschaft; auch hatten Sanjin Medar und Michael Esser gute Chancen den Führungstreffer für uns zu erzielen. Den machte dann aber Struth in der 35. Minute mit einen Schuss aus größerer Entfernung, bei dem unser Torwart etwas zu weit vor seinem Kasten stand. So ging es mit einem knappen Rückstand, der aber immer noch hoffen ließ, in die Kabine. 

Die zweite Hälfte dominierte die SG Struth, in der 54. Minute erhöhten sie auf 2:0. Mit fortschreitender Zeit brach unsere Mannschaft konditionell ein und hatte Struth nur wenig entgegen zu setzen.Folglich konnte unser Gegner seine Torausbeute in der 59. Minute auf 3:0 erhöhen. Aus einem Foulspiel von Christian Rädler nach einer Rettungstat resultierte ein Strafstoß: 4:0. Der eingewechselte Christian Baron hatte zwar noch die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen, doch sein Schuss verfehlte das Tor knapp. In der 85. Minute stellte dann Struth mit dem 5:0 den Endstand her.

In Anbetracht der schlechten Vorbereitung und der mangelnden Trainingsbeteiligung wunderte sich unser Trainer Andy Thon nicht über die gezeigte Leistung. Ohne ein Mindestmaß an Training wird es die Mannschaft schwer haben, in dieser Saison Erfolge zu erzielen.

Nächsten Samstag, den 28.08.2021 geht es um 13:00 Uhr in Ammern in der ersten Runde des Kreispokals gegen Ammern II. Es wäre wünschenswert, wenn wir dort eine bessere Leistung zeigen könnten.