AKTUELL

Am Freitagabend, 20.Mai 2022, spielt unsere 1.Mannschaft auswärts gegen die SG Bickenriede 1890. Anpiff ist  um 18.30 Uhr auf dem Sportplatz Bickenriede.

Schon am Sonntag, den 23.Mai 2022 um 14.30 Uhr haben wir auf dem Sportplatz in Kirchheilingen den SC 1918 Großengottern II zu Gast.

Sponsoren

Redaktion Website

E-Mail: KSV90@web.de

1. + 2.Mannschaft KSV 90

KEINE SPIELE AM WOCHENDE WEGEN WINTEREINBRUCH

Die Staffelleiter der Kreisoberliga, Kreisliga, 1. Kreisklasse und 2. Kreisklasse haben festgelegt, die für das Wochenende 2./3. April 2022 angesetzten Punktspieltage aufgrund der Witterungsverhältnisse komplett abzusetzen. Derzeit lässt die aktuelle Wetterlage (Schneeboden, überfrierende Nässe, für Sonntagnacht teilweise zweistellige Minusgrade) einen geordneten Spielbetrieb nicht zu. Das Risiko weiterer Verletzungen von Spielern würde die Spieldurchführung in den nächsten Wochen weiter erschweren. Viele Vereine berichten ohnehin über in Quarantäne befindliche und verletzungsbedingt angeschlagene Spieler. Die Sportplätze würden bei den aktuellen Bedingungen zunehmend in Mitleidenschaft gezogen.

 

Neuansetzungen:

Die Spieltage der Kreisoberliga und der beiden Kreisligen werden für den 23./24.April 2022 neu angesetzt. Die zu diesem Termin vorgesehenen Spieltage der Rückrunde werden abgesetzt.

Die Spieltage der 1. und 2. Kreisklasse werden nach dem ursprünglich geplanten letzten Spieltag neu angesetzt.

 

KRÄFTEMESSEN DER ZWEITEN

Am Samstag, den 26.März 2022 hatte unsere 2.Mannschaft die 2.Mannschaft des TSV 1861 Bad Tennstedt zu Gast. Der Tabellenerste schockierte die Zuschauer auf dem Sportplatz Merxleben und ging gleich mit einem Tor in der 2.Minute in Führung. Gar nicht beeindruckt war indes Lucas Tews, der postwendend in der 4.Minute ausglich. In der 21.Minute wendete sich das Blatt endgültig, Dominik Weymann lochte zum 2:1-Führungstreffer ein.

Nach der Pause hat die Zuschauer in Merxleben gleich mehrfach Gelegenheit, die Arme hoch zu reißen und zu jubeln. Florian Oelke traf in der 65.Minute, Dominik legte mit seinen zweiten Treffer nach und in der 86.Minute rundete Robert Augner das Ergebnis zu einem überzeugenden 5:1-Sieg auf. Mit dieser hervorragenden Leistung löste der KSV II die Kurstädter – zumindest vorerst – an der Tabellenspitze der 1.Kreisklasse ab.

ERFOLGREICH RE-START FÜR DEN KSV 90

Der Ball rollt wieder – zumindest auf einigen Spielfeldern. Eigentlich sollte der Re-Start für die Thüringer Amateur-Fußballer bereits vor zwei Wochen erfolgen. Jetzt – zum Frühlingsanfang –war es endlich soweit.

 

Am Sonntag, den 20.März 2022 trat unsere Erste beim SV Fortuna 49 Körner an. Unser letztes Spiel hatten wir am 13.November 2021 in Nägelstedt ausgetragen und es ging bekanntlich 4:4-Unentschieden aus. Saßen damals noch fünf Auswechselspieler auf der Bank, stand diesmal dort nur die Sanitätstasche.

 

Deswegen schnürte Trainer Andy Thon selber wieder mal die Fußballschuhe. „Nur zum Notfall“, wie er sagte, denn erst seit zwei Tagen hatte er seine Corona-Erkrankung überstanden. Dass dieser Notfall bereits nach einer halben Stunde eintrat, hätte er sicher nicht erwartet. Wegen einer Verletzung am Sprunggelenk musste Philipp Grimm vom Platz und Andy sah sich Gegenspieler gegenüber, die nicht einmal halb so alt waren wie er.

 

Bis zu diesen Zeitpunkt gestaltete sich die Partie ausgeglichen mit einen leichten Chancenplus der Gastgeber. Unserem stark agierenden Torwart Christian Rädler war es zu verdanken, dass wir nicht mit einem Rückstand in die Pause gingen.

 

In der zweiten Hälfte hatten wir dann Rückenwind und der befürchtete konditionelle Einbruch unserer Mannschaft gegen die junge Truppe aus Körner blieb zum Glück aus. Von Beginn an besaßen wir die besseren Tormöglichkeiten, die wir bis zu diesen Zeitpunkt aber nicht umsetzen konnten. Wiliam Jones und Christian Baron zeigten im Sturm eine sehr gute Leistung, setzten den Gegner ordentlich unter Druck und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen.

 

Auch Andy Thon zeigte über die gesamten 60 Minuten, die er auf den Platz stand, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Immer wieder versetzte er seinen Verteidiger und in der 86. Minute war es dann soweit: Michael Frank, Adrian Schiller und Andy Thon im Strafraum des Gegners und Andy erzielte das 1:0. Diesmal machten wir es besser als in Nägelstedt und verteidigten die Führung bis zum Schlusspfiff. Alles in Allem zwar kein schönes Spiel, aber dank der kämpferischen Überlegenheit unserer Truppe waren wir am Ende der verdiente Sieger.

 

Torreicher ging es bei der Auswärtspartie unserer 2.Mannschaft gegen die SG 1994 Ufhoven zu, die wir mit 2:3 für uns entschieden. Die Tore erzielten Dominik Ladig und zweimal Lucas Tews.

 

Auch alle anderen Mannschaften des KSV 90 waren an diesen Wochenende erfolgreich. Die D- Junioren gewannen 2:1 gegen Ammern, die E-Junioren spielten gegen Preußen LSZ 2:2 unentschieden, unsere Spielgemeinschaft der C-Junioren mit Preußen LSZ gewannen gegen Niederorschel 1:0, die F-Junioren konnten in Thamsbrück bei den Unstrut Eagles einen 8:1 Kantersieg einfahren.

EIN UNENTSCHIEDEN WIE EINE NIEDERLAGE

Wenn man drei Minuten vor Spielende noch 4:2 in Führung liegt und dann noch den Ausgleich kassiert, fühlt sich das wie eine Niederlage an. Dass es gegen die starke Mannschaft aus Nägelstedt am Samstag, den 12.November 2021 kein leichtes Spiel werden würde, war uns vorher schon klar. Mit einem Unentschieden hätte man sich sogar anfreunden können.

 

Nägelstedt startete kämpferisch und entschlossen in die Partie und machte unserer Mannschaft gehörig Druck. In der 6.Minute hatten wir unsere erste Möglichkeit, doch der Nägelstedter Torwart parierte den Schuss von Lukas Tews. Vier Minuten später war es abermals Lukas, der das Tor verfehlte. Doch in der 12. Minute eroberte Michael Frank den Ball und machte das 1:0 für uns.

Nach einer halben Stunde scheiterte Mitsche diesmal am gegnerischen Torwart. Drei Minuten später jedoch ein Freistoß von Maximilian Gottschalk auf Lukas Tews, der das 2:0 erzielte.

 

Nach der Pause erhöhte Nägelstedt den Druck und war die erste Viertelstunde spielbestimmend. In der 65. Minute verkürzten sie auf 1:2, nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt. Zwei Minuten später wurde Michael Frank im Strafraum gefoult und machte aus dem daraus resultierenden Strafstoß in gewohnter sicherer Manier das 3:1. Aber Nägelstedt brauchte nur drei Minuten, um das 2:3 zu erzielen. Fünf Minuten später stand Oliver Kaufmann allein vorm Tor, doch sein Schuss verfehlte das Ziel. Als Michael Frank in der 80. Minute mit seinem dritten Tor auf 4:2 erhöhte, schien alles gelaufen zu sein. Doch Nägelstedt warf alles in die Partie und erzielte in der 87. Minute das 3:4.

 

Der Schiedsrichter zeigte noch drei Minuten an. Wieder ein Freistoß für Nägelstedt, die – ebenso wie alle Eckbälle der Gastgeber – gefährlich waren. So kam es, wie es kommen musste, wir bekamen den Ball nicht aus dem Strafraum und kassierten den Ausgleich. Jetzt war das Spiel aus und wir hatten den sicher geglaubten Sieg aus den Händen gegeben. So ein Mist!!

 

Positiv ist jedoch, dass wir auch im sechsten Punktspiel nacheinander nicht verloren haben. Kommenden Samstag haben wir mit SV Hainich Heyerode, die heute die Mannschaft von Körner mit 7:0 abgefertigt haben, wieder einen harten Brocken vor der Brust.

FÜNFTER SIEG IN FOLGE

Es war wieder mal kein schönes Spiel, aber was zählt sind die drei Punkte. Unsere 1.Mannschaft musste bereits am Samstag den 06.November 2011 gegen die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen ran. Ein Glück, dass deren 1. Mannschaft zeitgleich gegen Großengottern auflaufen musste und keine Unterstützung bereitstellen konnte. Schlecht anderseits, dass unsere Zweite zeitgleich in Merxleben gegen Horsmar spielte und wir uns so ebenfalls nicht personell verstärken konnten.

Nicht mit an Bord waren diesmal Michael Frank, Robert Müller, Robert Wöhnl, Maximilian Gottschalk und Alexander Wöhnl. Neben Trainer Andy Thon saß mit Matthias Stöhr ein alter Bekannter auf der Bank, dessen letzte Einsatz allerdings schon eine ganze Weile her war.

 

Eine erste nennenswerte Möglichkeit ergab sich für uns in der 20. Minute nach einem Freistoß von Michael Esser auf Oliver Kaufmann, der aber leider über das Tor schoss. Drei Minuten später parierte der Mühlhäuser Torwart einen schönen Schuss von Christian Baron.

In der 25. Minute glänzte Christian Rädler im Tor mit einer Parade nach einer Ecke der Gäste. In der gleichen Spielminute hielt der Mühlhäuser Torwart einen Schuss von Philipp Grimm nach Vorlage von Florian Baumgarten. Der musste zwei Minuten später nach einen Torschuss verletzt vom Platz – ohne Einwirkung des Gegners. So kam Matthias Stöhr früher zum Einsatz, als er es erhofft hat.

 

Nach der Halbzeitpause war es William Jones, dessen Schuss der gegnerische Torwart abermals parierte. Eine Minute später schoss Matthias an die Latte. Union setzte das ganze Spiel über auf Konter, denn sie haben schnelle Stürmer, die aber vor dem Tor dann doch zu harmlos waren.

In der 61. Minute fasste sich Steffen Heuck ein Herz und zog eine Fackel von 25 Metern auf das Tor unhaltbar zum 1:0. In der 81. Minute erlöste uns Adrian Schiller mit seinem 2:0, ebenfalls ein wunderschöner Treffer aus größerer Distanz.

 

So war es am Ende zwar kein schönes Spiel, aber ein verdienter Sieg – nun schon der fünfte in Folge. Nächsten Samstag geht es nach Nägelstedt, auch kein leichter Gegner.

 

Unsere 2.Mannschaft konnte zu Hause leider gegen den Horsmaer SV nicht gewinnen. Das Spiel ging 1:4 verloren; nur Lukas Tews konnte in der 45. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 einfahren.

POKALAUS

Im Pokalspiel am Sonntag den 31.Oktober 2021 gegen den Kreisoberligisten Blau-Weiß 22 Lengenfeld konnten wir das hohe Tempo der jungen Truppe aus dem Eichsfeld leider nur eine Halbzeit mitgehen. Zudem mussten wir wieder auf eine ganze Reihe von Stammspielern verzichten, dafür waren mit Lukas Tews, Hans-Richard Büchner und Dominik Weymann Spieler unserer 2.Mannschaft mit an Bord.

 

Eigentlich fing es ganz gut an, denn bereits in der 5.Minute gingen wir durch einen Elfmeter nach einen Foul an Michael Frank 1:0 in Führung. Michael verwandelte selbst. Doch bereits fünf Minuten später konnte Lengenfeld durch einen Freistoß aus 30 Meter den Ausgleich erzielen. Nach weiteren fünf Minuten die erneute Führung für uns – analog zum 1:0-Foul an Michael Frank wieder ein Strafstoß: Mitsche verwandelt sicher zum 2:1.

 

Jetzt begann der Sturmlauf unseres Gegners und wir gerieten richtig unter Druck. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit, wie lange wir unsere Führung noch verteidigen konnten. In der 58.Minute war es dann so weit, wieder nach einen Freistoß erzielte unser Gast den Ausgleich. Die nächsten 10 Minuten wurden dann ganz bitter für uns, unser Gegner schenkte uns in kurzer Folge drei Tore ein; danach war der Drops für uns gelutscht.

 

Wir verteidigten das 2:5 über die Zeit und verhinderten so Schlimmeres. Die Einstellung unserer Mannschaft und der Kampfgeist war lobenswert, doch konditionell konnten wir nicht mithalten.

 

Jetzt heißt es, den Focus wieder auf die Meisterschaft zu legen: Am kommenden Samstag haben wir die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen zu Gast.

DOPPELTER AUSWÄRTSERFOLG

Nachdem wir letzte Woche zusehen mussten, wie die anderen Mannschaften punkteten, (hatten wir das vorgezogene und verlorene Spiel gegen Struth doch schon lange absolviert), konnten wir am 24.Oktober 2021 endlich wieder ins Geschehen eingreifen. Diesmal gegen die 2.Mannschaft der Spielgemeinschaft von Großengottern/Seebach, die bislang noch keinen  Punkt auf dem Konto hatte.

 

Nach zuletzt vier gewonnenen Partien eigentlich einen klare Sache. Doch hatten wir auf dem Platz in Seebach schon als klarer Favorit in einem Pokalspiel das Nachsehen gehabt. Auch musste unser Trainer mit Michael Frank, Adrian Schiller, Michael Esser und Oliver Kaufmann gleich auf eine ganze Reihe Leistungsträger verzichten. Andy Thon und Danilo Münch, der noch eine Stunde zuvor bei unserer zweiten Mannschaft in Hüpstedt im Kasten stand, waren die einzigen Auswechselspieler.

 

Von Beginn agierten beide Mannschaften auf Augenhöhe, und Großengottern wollte endlich die ersten Punkte einfahren. Wir mussten bis zur 32.Minute warten, bis der Ball von Florian Baumgarten über den Torpfosten ins Tor befördert wurde. In der letzten Minute der ersten Halbzeit war es erneut Florian, der des 2:0 markierte.

 

Ein Hattrick blieb Florian verwehrt, obwohl sein Freistoß zu Beginn der zweiten Halbzeit in den Winkel traf. Pfiff der Schiedsrichter leider ab, war doch eine Einwechslung beim Gegner noch nicht abgeschlossen. Eine sehr gute Leistung unseres Torwarts Christian Rädler verhinderte, dass uns der Gastgeber noch einmal gefährlich werden konnte. Auch unser Trainer Andy Thon, der sich zum Ende des Spiels selber einwechselte, hatte zwei gute Tormöglichkeiten.

 

Aber egal, am Ende standen wieder drei Punkte auf dem Konto und wir stehen jetzt auf dem 6.Tabellenplatz, punktgleich mit Herbsleben, die Fünfter sind, und nur drei Punkte vom dritten Tabellenplatz entfernt.

 

Nächsten Sonntag wird die dritte Runde im Kreispokal ausgespielt, in der wir die Kreisoberliga-Vertretung von Lengefeld zu Gast haben. Das nächste Punktspiel findet am Samstag den 6.11. zu Hause gegen die 2.Mannschaft von Union Mühlhausen statt.

 

Beim schon erwähnten Spiel in Hüpstedt konnte unserer 2.Mannschaft einen 3:1-Sieg einfahren. Nachdem es zur Halbzeit durch ein Tor von Robert Trautmann noch Unentschieden 1:1 stand, gingen wir im zweiten Durchgang durch einen Treffer von Peter Heinemann in Führung. In der Nachspielzeit bekamen wir noch einen Elfmeter zugesprochen, den Lucas Tews erst im Nachsetzen verwandeln konnte.

FÜNF TORE FÜR DIE ZWEITE

Fünf Tore erzielte die 2.Mannschaft des KSV 90 am Samstag, den 16.Oktober 2021 auf heimischen Rasen in Merxleben gegen den SV Grün-Weiß Schönstedt.

 

Das erste Tor fiel bereits in der 2.Minute, dummerweise landete der Ball im eigenen Netz. Aber schon in der 18. Minute konnte Hans-Richard Büchner das Eigentor unseres Torwarts ausgleichen.

 

Es dauerte aber noch eine ganze Weile bis Lucas Tews mit einem Doppelpack unsere Zweite in Führung brachte. Weil in der Schlussphase alles so gut lief, rundete Hans-Richard Büchner in der letzten Minute mit seinem zweiten Tor das Ergebnis auf 4:1 auf.

VIERTER SIEG IN FOLGE

Nichts auszusetzen hatte unser Trainer Andy Thon an der Leistung seiner Mannschaften beim Auswärtsspiel gegen die junge Truppe der SG Grün-Weiß Schönstedt in Thamsbrück! Warum auch? Konnte der KSV 90 einen, zu keiner Zeit gefährdeten 3:0 Erfolg eingefahren! Dabei mussten wir mit Steffen Heuck, Sven Wietstock und Maximilian Gottschalk auf drei Stammspieler verzichten.

 

Dafür war unsere Edelreserve Tobias Büchner und mit Lucas Tews und Hans Richard Büchner zwei Leistungsträger der 2.Mannschaft dabei! Lucas war es dann auch, der in der 34.Minute den Führungstreffer erzielte. So ging es in die Kabine.

 

In der 66. Minute wurde Michael Frank gefoult; den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte Adrian Schiller sicher. Eine Viertelstunde vor Schluss krönte Michael Esser seine gute Leistung der letzten Spiele mit einen sehenswerten Fernschuss zum 3:0-Endstand.

 

Nach dem holprigen Saisonstart sind wir mit vier Siegen in Folge wieder gut dabei. Drei starke Gegner zu Beginn der Saison kamen für uns anscheinend zu früh. Nächste Woche ist erstmal spielfrei, bis es danach zur 2.Mannschaft vom SV Großengottern geht.

VERDIENTER ARBEITSSIEG

Es war kein schönes Spiel, am 3.Oktober 2021 zu Hause gegen den FSV 90 Henningsleben. Vor allem die erste Halbzeit war von vielen vergebenen Chancen und Fehlpässen geprägt: Maximilian Gottschalk allein vorm Tor, Florian Baumgarten an die Latte und auch Michael Frank mehrfach in aussichtsreicher Position. Aber auch Henningsleben hatte zwei gute Chancen. Torlos ging es in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte musste Michael Esser leider verletzt zusehen, für ihn kam Alexander Wöhnl ins Spiel. Der Spielaufbau funktionierte etwas besser und folglich hatten wir wieder zahlreiche Chancen. In der 66. Minute erzielte der überragend spielende Michael Frank das 1:0. Eine Viertelstunde später war es abermals Mitsche, der das 2:0 erzielte. Danach parierte der Henningsleber Torwart einen Schuss von Alexander Wöhnl. Der kurz zuvor eingewechselte William Jones bediente in der 86. Minute Alexander Wöhnl, der mit dem 3:0 endgültig den Deckel drauf machte!

 

Glückwunsch! Heute haben alle einen guten Job gemacht! Waren wir vor zwei Wochen noch Tabellenletzter, sind wir jetzt durch die zwei Erfolge auf dem 7.Platz. Ich wusste, dass unsere Zeit kommt. Letztes Jahr sind wir genauso holprig in die Saison gestartet!

 

Drei Tore hätten unserer 2.Mannschaft auch nichts genützt. Im Auswärtsspiel gegen die Zweite von Altengottern unterlagen sie klar 1:5. Den Ehrentreffer erzielte Lucas Tews bereits in der 23. Minute. Das war es dann aber auch.

ENDLICH EIN SIEG!

Am Sonntag, den 26.September 2021 gegen den SV Grün-Weiß Kutzleben sollten endlich Punkte eingefahren werden und das ohne den gesperrten Kapitän Adrian Schiller und ohne Unterstützung unserer 2.Mannschaft. Andererseits hatte Kutzleben bislang in allen Spielen keine Auswechselspieler zur Verfügung!

 

Von Beginn an waren wir spielbestimmend und setzten den Gegner gehörig unter Druck! In der 14.Minute war es William Jones, nach einer Reingabe von Michael Frank, der das 1:0 erzielte. Kurz darauf verfehlten William Jones, Michael Esser und Robert Müller das Tor jeweils nur knapp. In der 27. Minute wurde Michael Frank im Strafraum gefoult, den daraus resultierenden Strafstoß verwandelte er selber in gewohnter Manier! Kurz vor der Pause parierte der Kutzleber Torwart einen Schuss von Tim Schiefner und auch ein Schuss von Michael Frank ging über den Kasten! Aber auch Christian Rädler musste eine Granate von Mirko Höpfner parieren!

 

Nach der Pause war es dann das gleiche Zusammenspiel wie beim 1:0: Reingabe Mitsche und Tor William. Doch dann kam Kutzleben ins Spiel. Einen Freistoß von Höpfner rettete Steffen Heuck, ein Schuss von Seifert geht über das Tor und einen Kopfball pariert Ratze! In der 62. war es dann Höpfner, der den Anschlusstreffer erzielte! Das war abzusehen und Kutzleben war weiter am Drücker. Wieder Freistoß von Höpfner und wieder eine Rettungstat von Ratze.

In der 77.Minute dann ein Pass des eingewechselten Alexander Wöhnl auf Michael Frank und 4:1. Das müsste es doch gewesen sein! Unser Trainer Andy Thon wechselte sich selbst ein und hatte gleich eine riesengroße Chance, als er allein auf den Torwart zulief, doch der Mann im Kasten parierte den Schuss. In der 84. Minute gab es noch einen Elfmeter für Kutzleben, der Schiedsrichter hatte ein Foul von Christian Rädler gesehen und Mirko Höpfner verwandelte sicher zum 2:4! Aber in den letzten fünf Minuten ließen wir uns die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und retteten den Sieg verdient über die Zeit!

 

Dadurch gaben wir die rote Laterne in der Tabelle ab und es ging drei Plätze nach oben bis auf Platz 11. Nächste Woche spielen zu Hause gegen Henningsleben, die heute Körner mit 5:2 besiegten! Kein leichter Gegner!!

SIEG UND NIEDERLAGE

Überraschend deutlich gewann der KSV 90 das Pokalspiel gegen den SpVgg Faulungen am Sonntag, den 19.September 2021. Auf heimischen Rasen besiegte unsere 1.Mannschaft den Kreisoberligisten mit 4:2.

 

Bereits in der 12.Minute loggte Routinier Michael Frank einen Elfmeter zum Führungstreffer für uns ein. Fünf Minuten später glückte dem Gast der Ausgleichstreffer. Das versprach eine spannende Partie zu werden. In der Tat ging der Torreigen – zu unserem Vorteil – munter weiter. Michael traf abermals und Lucas Tews legt gleich noch eins obendrauf: 3:1 zur Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang rückte Faulungen mit einem Anschlusstreffer nochmals heran, aber in 73.Minute machte unser Mannschaftskapitain Adrian Schiller den Deckel drauf zum 4:2-Endstand. Damit sind wir im Pokal eine Runde weiter. Ein schöner Erfolg nach dem doch recht holprigen Start in der Kreisliga.

 

Die 2.Mannschaft des KSV indes hatte im Pokal gegen die zwei Klassen höher gesetzte Mannschaft der SG Struth II keine Chance und verlor eindeutig 0:5.

WIEDER  KEINE PUNKTE

Auch im dritten Punktspiel in Folge gab es für unsere 1.Mannschaft eine Niederlage. Das Heimspiel gegen den TSV 1861 Tennstedt am Sonntag, den 12.September 2021 verloren wir mit 1:3. Dabei waren unsere Erwartungen gegen den vermeintlichen Favoriten und Aufstiegsaspiranten keineswegs hoch gesteckt gewesen.

 

Der legte dann auch gleich einen Blitzstart hin. Marcel Zitschke, ihr Torschütze vom Dienst, erzielte bereits nach drei Minuten – völlig unbehelligt von unserer Abwehr – das 1:0. Kurz darauf hatte er wieder eine Chance, die er aber nicht nutzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt sah es so aus, als würden wir eine richtig große Packung bekommen. Doch jetzt endlich mobilisierten wir Gegenwehr und kamen zu unseren Möglichkeiten. So konnte Michael Frank nach einer Viertelstunde den Ausgleich erzielen. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch mit guten Chancen auf beiden Seiten; die beste hatte Oliver Kaufmann mit einem Lattentreffer.

 

Der Schiedsrichter ahndete fast jede Tätlichkeit mit einer gelben Karte, was unserem Kapitän Adrian Schiller in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit zum Verhängnis wurde. Nach Behinderung des Gegenspielers bei der Ausführung eines Freistoßes sah er die gelb-rote Karte.

 

Das gab unserer Truppe einen Knacks, die jetzt 45 Minuten mit einem Mann weniger bestehen musste. Das machte sie aber ausgezeichnet und auch in dieser Phase ergaben sich für uns Chancen. Wäre der Schiedsrichter weiterhin konsequent gewesen, hätte auch von Tennstedt ein Spieler vom Platz gemusst. Bis zur 75. Minute hielten wir dem Sturmlauf stand, was nicht zuletzt Christian Rädler im Tor zu verdanken war. Dann mussten wir leider das 1:2 hinnehmen und fünf Minuten vor Schluss noch das 1:3. Trotzdem darf man der Mannschaft für ihren Kampf und Einsatz ein Lob aussprechen.

 

Am kommenden Sonntag geht es um 14:30 Uhr zu Hause in der zweiten Runde des Kreispokals gegen Faulungen, auch ein harter Brocken.

 

Unsere 2. Mannschaft machte es besser: Sie konnte einen 0:2-Rückstand gegen Bad Tennstedt II drehen und gewann am Ende 3:2. Tom Heidrich sorgte mit zwei Treffern für den Ausgleich; das Siegestor erzielte Robert Trautmann in der 67.Minute.

SO GROSS WAR DER UNTERSCHIED NICHT

Auch das zweite Punktspiel unserer 1.Mannschaft am 5.September 2021 gegen die SG Ammern ging verloren. Mit 3:6 ein klares Ergebnis, aber so groß war der Unterschied nicht.

 

Bereits in der 2. Minute gingen wir durch ein Eigentor von Ammern in Führung. Aber mit Eigentoren des Gegners alleine gewinnt man selten ein Match. In der 18. Minute führte ein Handspiel von Steffen Heuck zu einen Strafstoß, den Ammern zum Ausgleich nutzte.

In der 29. Minute gab es erneut einen Elfmeter für Ammern, diesmal war es Stefan Vogelgesang, der den Ball an die Hand bekam. Diesen Elfer konnte Christian Rädler halten, doch der Linienrichter zeigte an, dass Christian nicht auf der Linie stand und der Strafstoß wurde wiederholt. Danach stand es 3:1. Nur eine Minute später fiel das 4:1 für Ammern.

 

Trotz des großen Rückstands steckte unsere Mannschaft nicht auf. Das zeigte sich nach der Pause in der 47. Minute, als Sven Wietstock auf 2:4 verkürzte; nur fünf Minuten später stellte Michael Frank mit seinem Treffer zum 3:4 den Anschluss wieder her. Hoffnung auf den Ausgleich keimte auf, doch Ammern machte dann mit dem 5:3 und 6:3 den Deckel drauf.

 

Dennoch war unser Trainer mit der Leistung, die seine Mannschaft zeigte, nicht unzufrieden: Wir waren spielerisch mit Ammern auf Augenhöhe und konnten auch konditionell mithalten. Doch am Ende standen wir wieder mit leeren Händen da.

 

Unser 2.Mannschaft machte es im ersten Punktspiel zu Hause in Merxleben besser und gewann gegen Ufhoven souverän mit 3:0. Die Tore erzielten Sanjin Medar, Oliver Voigt und – in der Nachspielzeit – Hans-Richard Büchner.

 

Am kommenden Wochenende kommt mit Bad Tennstedt ein ganz harter Brocken zu uns nach Kirchheilingen. Auf Unterstützung durch unsere 2.Mannschaft können wir nicht hoffen, da sie zeitgleich gegen Bad Tennstedt II antritt.

 

Trotzdem: Unsere Zeit wird noch kommen und wir werden unsere Punkte machen. Aber es wird eine schwere Saison für uns!!!

 

ERFOLGE IM KREISPOKAL

Beide Mannschaften des KSV 90 stehen in der 2. Runde des Kreispokals. Nachdem letzte Woche das erste Punktspiel der 1.Mannschaft zu Hause 0:5 verloren ging, gab es in der ersten Runde des Kreispokals am 28.August 2021 bei der Zweiten der SG Ammern einen deutlichen 5:0 Auswärtserfolg.

Schon in der 1.Halbzeit machten unsere Männer Klarschiff: In der 18. Minute erzielte Michael Frank das 1:0; dann ging es Schlag auf Schlag; in der 35. Minute Philipp Grimm zum 2:0; 35. Eigentor Ammern 3:0; 36. Christian Baron 4:0 und in der 39. wieder ein Eigentor der Ammerschen zum 5:0 Endstand.

In der 2. Hälfte machte Ammern dann den Laden dicht und es blieb beim Ergebnis. Trainer Andy Thon war unser einziger Auswechselspieler und kam in der 66. Minute seit langer Zeit wieder einmal zum Einsatz.

Am nächsten Sonntag, den 5.September 2021 geht es abermals nach Ammern, diesmal allerdings gegen die 1.Mannschaft, die es uns sicher nicht so leicht machen wird.

 

Auch die 2.Mannschaft des KSV 90 kam zu Hause in Merxleben gegen die SG SC 1918 Großengottern II durch zwei Tore von Hans Richard Büchner und ein Tor von Lukas Tews zu einen 3:1 Erfolg und steht so ebenfalls in der zweiten Runde des Kreispokals.

DIE LUFT REICHTE NUR FÜR EINE HALBZEIT

Seit langer Zeit gab es am Sonntag, den 22.August 2021 wieder einmal ein Punktspiel. Das vorgezogene Spiel gegen die 3.Mannschaft der SG Struth war das erste und einzige Spiel in der Kreisliga an diesem Wochenende.

Nachdem die Vorbereitungsspiele unserer Mannschaft unterschiedlich ausgefallen sind, waren alle gespannt auf dieses erste Pflichtspiel. Allerdings mussten der KSV 90 mit Michael Frank, Adrian Schiller, Oliver Kaufmann, Florian Baumgarten und Danilo Münch gleich auf eine ganze Reihe wichtiger Spieler verzichten. Dafür kamen von unserer
2.Mannschaft Sanjin Medar, Domenik Weymann und Lukas Tews zum Einsatz.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit den größeren Spielanteilen für unsere Mannschaft; auch hatten Sanjin Medar und Michael Esser gute Chancen den Führungstreffer für uns zu erzielen. Den machte dann aber Struth in der 35. Minute mit einen Schuss aus größerer Entfernung, bei dem unser Torwart etwas zu weit vor seinem Kasten stand. So ging es mit einem knappen Rückstand, der aber immer noch hoffen ließ, in die Kabine. 

Die zweite Hälfte dominierte die SG Struth, in der 54. Minute erhöhten sie auf 2:0. Mit fortschreitender Zeit brach unsere Mannschaft konditionell ein und hatte Struth nur wenig entgegen zu setzen.Folglich konnte unser Gegner seine Torausbeute in der 59. Minute auf 3:0 erhöhen. Aus einem Foulspiel von Christian Rädler nach einer Rettungstat resultierte ein Strafstoß: 4:0. Der eingewechselte Christian Baron hatte zwar noch die Möglichkeit den Ehrentreffer zu erzielen, doch sein Schuss verfehlte das Tor knapp. In der 85. Minute stellte dann Struth mit dem 5:0 den Endstand her.

In Anbetracht der schlechten Vorbereitung und der mangelnden Trainingsbeteiligung wunderte sich unser Trainer Andy Thon nicht über die gezeigte Leistung. Ohne ein Mindestmaß an Training wird es die Mannschaft schwer haben, in dieser Saison Erfolge zu erzielen.

Nächsten Samstag, den 28.08.2021 geht es um 13:00 Uhr in Ammern in der ersten Runde des Kreispokals gegen Ammern II. Es wäre wünschenswert, wenn wir dort eine bessere Leistung zeigen könnten.